Verjährungsfrist???

Verjährungsfrist???

Hallo wir haben eine Wohnung gemietet sind aber wegen diversen dingen nicht eingezogen.
Wir hatten aber den Schlüssel,den wir aber mit der Kündigung zurück gegeben haben.
Dann kam der Hammer der Vermieter forderte uns auf diverse Mängel zu beseitigen.
Da wir in der Wohnung nichts gemacht hatten weigerten wir uns die Mängel zu beseitigen.
Daraufhin bekamen wir eine Rechnung von über 5000 Euro.
Angeblich hätten wir alles kaputt gemacht.Wir sind überhaupt nicht in die Wohnung eingezogen.Wir haben den Schlüssel im März 2012 abgegeben und das Mietverhältnis endetet zum 31.Juli 2012.
Der Anwalt vom Vermieter reichte aber die Klage erst am 8.01.2013 beim Gericht ein.
Komisch ist nur das auf dem Briefkopf vom Anwalt 28.09.2012 steht das Gericht aber schreibt das die Klage erst am 8.1.2013 eingereicht wurde.
Gilt jetzt die Verjährungsfrist von 6 Monaten und der Vermieter hat keinen Anspruch mehr oder gilt die Verjährungsfrist nicht?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Verjährungsfrist???

  1. Hallo, dein Vermieter macht Ansprüche aus der Veränderung oder Verschlechterung der Mietsache geltend.
    Solche Ansprüche verjähren bereits nach sechs Monaten Paragraf 548 BGB, und zwar nicht erst gerechnet ab formalem Ende des Mietvertrages, sondern bereits ab Rückgabe der Mietsache
    Bundesgerichtshof, Az: VIII ZR 123/05
    So auch das Düsseldorfer Oberlandesgericht Az: I – 24 U 111/06
    Entscheidend für den Verjährungsbeginn ist der Tag der Schlüsselübergabe.
    Viellicht hilft dir das schon mal weiter.

    Das Helferlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.