Telefonmarketing Kaltakquise

Telefonmarketing Kaltakquise

Hallo zusammen,
hoffe das ich hier richtig bin und einen Antwort auf meine Frage erhalte.

Ist es erlaubt, als Gewerbetreibender einen anderen Gewerbetreibenden “B2B”, zu dem bis dahin keinerlei geschäftliche Beziehungen unterhalten wurden, mittels Kaltakquise “Telefonmarketing /Cold Call” ein Produkt, in diesem Falle die Erstellung einer Webseite (= Mehrwert für das Unternehmen /Marketinginstrument), zu offerieren ohne dabei rechtlich ein Risiko einzugehen.
Da Call-Center diese Dienstleistung anbieten und uns auf Nachfrage zugesichert haben, das dieses rechtlich unbedenklich sei, wir aber die Akquise selbst durchführen möchten, wollen wir wissen ob und wenn ja was berücksichtigt werden muss, damit wir rechtlich auf der sicheren Seiten sind und keinerlei Risiko eingehen.

Vielen lieben Dank



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Telefonmarketing Kaltakquise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.