Schufa – Vorzeitige Löschung (Probleme mit Schufaentscheidung)

Schufa – Vorzeitige Löschung (Probleme mit Schufaentscheidung)

Hallo ihr lieben Helfer und Tippgeber

Habe ein Problem mit einem eingetragenem, negativen Eintrag.

Sachlage: Die Forderung wurde an das Inkasso Unternehmen abgetreten. Habe ca. 2 Monate Schriftwechsel mit dem Inkassounternehmen geführt, da es m. E. eine unzulässige Forderung des Unternehmens war. Diese wahl wohl den lästigen Forderungsstreit satt und hat einen Mahnbescheid ausgestellt und ein Eintrag in die Schufa-Datenbank getätigt, dies geschah am 20.04.
Um den weiteren Stress aus dem Wege zu gehen und die Forderung nur 204€ betrug habe ich diese ausgeglichen. Dies wurde vom Inkasso Unternehmen erst nicht der Schufa mitgeteilt. Nach meinem Schreiben an die Schufa mit einer Kopie der Bestätigung des Forderungsausgleichs wurde der Eintrag am 20.05 als erledigt makiert.

Nach einiger Zeit habe ich auf der Schufa Homepage ein Link zur vorzeitigen Löschung entdeckt. Die Kriterien dafür habe ich zu dem Eintrag eigentlich alle erfüllt, trotzdem möchte die Schufa den Eintrag nicht Löschen. Nach einigen Schriftwechsel antwortete mir ein Sachbearbeiter wie folgt: (Zitat aus dem PDF Schreiben)

„Die hier in Rede stehende Forderung wurde mit Zahlungsverzug an ein Inkassounternehmen
verkauft, sodass wir nicht von einer kurzfristigen Rückzahlung ausgehen können und
die Forderung somit dem oben genannten Verfahren nicht entspricht.“

Die Kriterien für die vorzeitige Löschung sind folgende: (Teil-Zitat aus dem PDF)

„Vermerkte Forderungen von Beträgen bis € 1.000,00 werden automatisch im SCHUFADatenbestand gelöscht, wenn uns ein Vertragspartner (also z.B. eine Bank, ein Telekommunikationsunternehmen oder ein Versandhändler) innerhalb eines Monats nach Fälligstellung der Forderung deren Ausgleich meldet (d.h. zwischen dem Datum der negativen Erst-Information und dem Datum der Erledigung liegt nicht mehr als ein Monat).“

Der Vertragspartner in dem Fall ist doch das Inkassounternehmen die am 20.04 die Forderung eintragen lassen hat. Dieses wurde ja auch innerhalb eines Monats als ausgeglichen gemeldet. Somit seh ich das ganze eigentlich als Positive Kriterien und somit die vorzeitige Löschung.

Bitte teilt mir eure Meinung dazu mit und gebt mir Tipps wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.