Schimmelbefall in einer Eigentümergemeinschaft

Schimmelbefall in einer Eigentümergemeinschaft

Hallo an alle,

habe gegoogelt aber leider nicht passendes gefunden, außer einem Beitrag von Marion Ebbing beim SWR, die dasselbe Problem besitzt wie ich:

Es geht hier um ein Mehrparteienwohnhaus mit 8 Eigentümer, wobei sechs Parteien selbst Eigentümer sind. Es wurde an einer Seite des Hause an der Innenseite von drei Parteien Schimmelbefall festgestellt, ein Gutachter machte hierfür die Bausubstanz verantwortlich. Das Haus ist unisoliert und stammt aus den 70er Jahren. Hierüber wurde eine Eigentümervresammlung abgehalten, in der die Mehrheit gegen eine Sanierung stimmte. Jeglicher Versuch hier etwas zu unternehmen scheiterte am Widerstand der Mehrheit.

Es wurde beschlossen, dass die Fassade bei besserer Finanzlage der Eigentümer und der Gemeinschaft in Angriff genommen wird. Dies kann aber erst in zwei, fünf oder sogar zehn Jahren sein.

Welche Rechte haben hier die betroffenen Eigentümer?
Welche Gerichtsurteile gibt es hierzu (bitte mit Aktenvermerk und Gericht)?
Wer muss für die Kosten der Sanierung bezahlen?
Welche Forderungen können die betroffenen Parteien gegen die Eigentümergemeinschaft stellen (Bautrockner, erhöhter Wärmebedarf usw.)

Mit bestem Dank für Eure Antworten im Voraus

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.