Schadensersatz bei Identitätsklau

Rechtsfrage zum Schadensersatz bei Diebstahl der Identität. Kauf auf Bestellungen im Internet unter falschen Namen

Jemand hat auf meinem Namen mehrere Bestellungen bei zwei verschiedenen Kleidungversandhäusern gemacht. Die Ware sowie die Rechnung gingen an die Adresse des Betrügers. Der Brief des Inkassodienst ging dann an mich. Anzeige bei der Polizei habe ich gemacht und natürlich auch nichts bezahlt.
Ich bin jetzt natürlich auf diese Person (Wer auch immer das ist) richtig sauer und würde gerne weiter gegen diese vorgehen.

Ich hab jetzt jede Menge Aufwand mit Anzeige machen und bei den Unternehmen und so anrufen.
Meine Frage ist jetzt, kann ich diese Person auf Schadensersatz verklagen?
Brauche ich dafür einen Anwalt? Muss ich die Kosten dafür tragen oder der Betrüger?
Wie soll ich vorgehen?

Eine Rechtsschutzversicherung habe ich noch nicht. Ich würde aber eine abschließen sofern diese dann auch für diesen Fall noch leistet. Habe gelesen das viele Versicherung bei der Schadensersatzrechtschutz keine Wartefristen haben.
Ich hoffe jemand kann mir meine Fragen beantworten.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Schadensersatz bei Identitätsklau

  1. ……“Wenn man eine Rechtschutzversicherung nach der polizeilichen Anzeige aber bevor man zu einem Anwalt geht abschließt, übernimmt diese dann die Kosten?….“

    Wenn das so wäre, würde jeder erst dann eine Rechtschutzversicherung abschließen, wenn er gerade Ärger hat. Die Prämien für die Rechtschutzversicherungen müssten dann zehn Mal höher kalkuliert werden und wären am Markt nicht mehr verkaufbar. Um dies zu verhindern, gibt es – mit Recht – in den Rechtschutzbedingungen u.a. Leistungsausschlüsse und Karenzzeiten.

    Spätestens, wenn man einen Mahnbescheid fälschlicherweise erhält, muss man der dortigen Forderung widersprechen.Im Normalfall muss die fordernde Partei, also die, welche etwas fälschlicherweise haben will, alles beweisen und belegen. Meiner Meinung nach sollte man die Polizei, bei Identitätsdiebstahl, sofort einschalten. Sicherlich ergibt sich auch ein Recht auf Schadenersatz, wenn einem dadurch ein Schaden entstanden ist und man diesen beziffern und nachweisen kann. Ob man, nach einer Verurteilung des Täters zu Schadenerstz, auch Geld sieht ist eine andere Frage. Häufig werden solche Identitätsdiebe wahrscheinlich selbst nur „von der Hand in den Mund“ leben. Auf Deutsch: Bei denen ist auf Dauer nichts zu holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.