Rechtslage Streaming im „halbprivaten“ Raum

Schönen Abend euch allen!
Meine Frage betrifft privates Streaming. Nehmen wir folgende Situation an:
Ich möchte meine BluRay- Filme auf allen Geräten im Haus ansehen, deswegen rippe ich die Filme auf den PC (ohne den Kopierschutz zu umgehen. e.g. Mitschnitt via VLC o.ä.). Diese Filme kopiere ich nun auf meine Netzwerkfestplatte um via DLNA von allen Fernsehern im Haus darauf zuzugreifen.

Nun zum Hauptthema:
Wie sieht die Rechtslage aus, wenn ich mich nun nicht mehr in meinem Heimnetz befinde, sondern z.B. vom Hotel aus einen Film auf meinem NAS sehen will? Prinzipiell ist es ja eine Form des Streaming. Jedoch habe ich die Lizenz für den Film (die BluRay) erworben und den Stream mit einem Passwort geschützt. Es kann also nur meine Familie darauf zugreifen.

Kann ein solches Verhalten abgemahnt werden? Wenn ja, hätte ein Widerspruch Erfolgschancen?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.