Online Game – Geld gezahlt – Geld zurück

In meiner Freizeit spiele ich ein Online Game und habe mir, aus strategischen Gründen, für Geld etwas gekauft – Umsiedlung von Planeten auf andere Positionen.
Da jetzt mehrere Welten zusammen gelegt werden, wird es passieren, dass viele Ihre Planeten nicht auf der bekannten Position wiederfinden.

Wie muss das jetzt mit denen gehandhabt werden, die für eine Planetenumsiedlung Geld bezahlt haben?
Ich bin mir da nicht sicher, ob dies irgendwo gesetzlich geregelt ist. Aber ich habe doch in dem Sinne etwas gekauft und mir wird dies wieder weggenommen bzw. habe davon kein Nutzen mehr. Ich bedanke mich schonmal für eure Ratschläge


Antworten auf diese Rechtsfrage

Wäre mir neu, dass irgendwelche Spielregeln gesetzlich geregelt wären, lasse mich aber gerne belehren.

Mit gesetzlich geregelt, meine ich nicht die Spielregeln!
Ich bin der Meinung, dass ich mit dem Anbieter einen Vertrag eingegangen bin. Ich habe eine Leistung von denen bezogen, gegen Geld. Von dieser Leistung habe ich aber nach der Zusammenlegung der Welten, keinen Nutzen mehr. Somit sind diese in einer Entschädigungspflicht?

„Kein Nutzen mehr“ heißt noch nicht „Schaden“. Die Leistung, die bezahlt wurde, wurde vertragsgemaß erbracht. Keiner hat gegenwärtig irgendwelche Ansprüche an den anderen.

Ich kenne einige Spiele bei denen man für Geld besondere Erweiterungen oder wie du es sagt, strategische Elemente hinzu kaufen kann.
Die AGBs dieser Spiele sind oft sehr lang und beinhalten auch genaue Regeln für diese Konstellation, also wenn man zusätzliche Spieloptionen kauft und was später damit passiert.
Ist für dich sicher ärgerlich, aber schau doch zuerst einmal in die AGBs und schreibe den Anbieter doch mal freundlich an.
Es ist für einen ausenstehenden ziemlich schwer nachzuvollziehen, wie sich die Zusammenlegung der Planeten nun negativ auf dein Spiel auswirkt.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.