O2 Mobilfunk Vertrag nach Kündigung

Hallo Lieber Ratgeber, nehmen wir an, das jemand im Mai 2014 einen Mobilfunkvertrag mit Smartphone abgeschlossen, 2 Tage später hat O2 den Vertrag gekündigt.

Halbes Jahr später bekam derjenige eine Mahnung für die Grundgebühr des Mobilfunkvertrages. Obwohl er eine SIM-Karte nie erhalten hat. Man legt Einspruch ein, darauf hin bekommt er ein Mahnverfahren aber immer noch keine SIM-Karte. Muss er trotzdem die Grundgebühr bezahlen?

Kostenlose Rechtsfrage zum Mietrecht stellen

Die Klärung einer Streitigkeit zwischen Mieter und Vermieter über einen Anwalt sollte immer der letzte Schritt sein. Oft lassen sich Probleme und die Rechtsfrage auch untereinander lösen. Mieter und Vermieter können im Ratgeber Recht Deutschland ihre Rechtsfrage schildern und sich so Tipps, und Hilfe von anderen Lesern holen. Versachlichen Sie ihre Kommunikation mit Argumenten! Über…



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “O2 Mobilfunk Vertrag nach Kündigung

  1. Das klingt nach einer fristlosen Kuendigung aus wichtigem Grund. Dann fordert der Anbieter aber sicher nicht die Grundgebuehr selbst sondern einen Schadensersatz in Hoehe der Grundgebuehr bis zum naechstmoeglichen Zeitpunkt fuer eine ordentliche Kuendigung (i.d.R. wohl 2 Jahre).

    Eine SIM Karte gibt es bei einem gekuendigten Vertrag natuerlich nicht und der Schadensersatz steht dem Anbieter dann zu, wenn er tatsaechlich zu einer fristlosen Kuendigung berechtigt war. Der Schadensersatz wird dann sofort und in einem Betrag faellig (also nicht monatsweise).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.