Nebenkostenabrechnung bei Wohnungskauf

Liebe/-r Experte/-in, mein Problem ist meine Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2008. Ich habe eine Wohnung gekauft – Wohnungs und Eigentumsübergang war der 01.11.08. Es wurden alle Zähler abgelesen und protokolliert. Dennoch bekam ich im März eine Rechnung zur Nachzahlung für das ganze Jahr 2008 – d.h. der Vorbesitzter mußte keinen Pfennig bezahlen für die Monate Januar bis Oktober.

Themenrelevanz: Nebenkostenabrechnung bei Eigentumswechsel

Ich habe die Rechnung aufgeschlüsselt und an den Voreigentümer (der auch noch der Sohn von der Hausverwaltung ist)gerichtet, da die Hausverwaltung (sein Vater also) sich geweigert eine Rechnung an den Vorbesitzer ( sein Sohn) zu stellen, da ich ja nun im Grundbuch steh, und deshalb seine Ansprechpartnerin bin.

Da ich nicht locker lies bei dem Vorbesitzer meiner gekaufen Wohnung (bei dem Sohn) daß er doch bitte seinen Teil der Rechnung bezahlen soll, stellte nun sein Vater im Namen der Hausverwaltung eine neue Rechnung mit dem Hinweis er hätte falsch abgerechnet..und sie bekämen noch 115 Euro nachträglich von mir…???

Das kann doch nicht sein…die Abrechnung wurde bei der Eigentümerversammlung abgenommen und ist somit rechtskräftig – da kann er doch nicht einfach ne neue stellen. Ist diese Handlungsweise überhaupt rechtens? Bitte helft mir …gruß S

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.