Nach Widerspruch gegen Rechnung für nicht vereinbarte private zusätzliche Leistung

Wenn man als gesetzlich Versischerter Widerspuch eingelegt hat gegen eine Rechnung für zusätzliche, private Leistung über die man nicht aufgeklärt, informiert wurde und nie nach dem Einverständnis gefragt wurde.
Wie lange kann man nach dem Widerspruch und nochmaligen Briefen warten mit weiterer Antwort auf einen Brief ?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

6 thoughts on “Nach Widerspruch gegen Rechnung für nicht vereinbarte private zusätzliche Leistung

  1. Vielen Dank für Deine Antwort.
    Der Widerspruch wurde vom Patienten schriftlich eingelegt. Danach folgten weitere Briefe ( inhaltlich über die nicht vorhandene Aufklärung + Einwilligung ) und anschließend weiteren erhaltenen Brief vom Arzt.
    Nun die Frage, wie lange hat man Zeit auf den Brief zu antworten ( und was macht man, wenn man zb. vereisst und nicht weiter antworten kann oder im Krankenhaus liegt oder anderweitig verhindert ist oder schlicht noch keine Zeit hatte ) ?
    Gibt es eine Frist ?

  2. Hallo Kurt,

    um Ihre Frage beantworten zu können sollten Sie uns mitteilen bei wem und mit welcher Begründung Sie Widerspruch eingelegt haben,

    z.B. bei dem Arzt, der Krankenkasse oder sonst wo???

  3. Vielen Dank für Deine Antwort.

    Ah, okay …Beim Zahnarzt wurde der Widerspruch eingelegt. Danach folgten Briefe von Patient zu Arzt und umgekehrt. Nun die Frage, wie lange man sich Zeit lassen kann einen weiteren Brief zu beantworten ?
    Gerade, wenn man zb. verreist oder krank ist oder sonstig keine Möglichkeit oder Zeit hat.

    Begründung beim Widerspruch ist folgende es wurde nie eine Aufklärung und Vereinbarung über eine private Zusatzbehandlung getroffen, weder schriftlich noch mündlich.

    Viele liebe Grüße, Kurt

  4. Danke für Deine Antwort.
    Ich habe mir überlegt, wenn zum Beispiel derjenige vereisen muss für einen Monat oder länger oder ins Krankenahaus muss dann bleiben ja solche Brief auch unbeantwortet.
    So etwas müsste dann ja, ohne Frist sein, weil ja Widerspruch eingelegt wurde. Man kann ja nicht den Jahresurlaub streichen, weil man schriftlich nicht bereit ist einer ( „nicht gültigen Forderung „) nachzugeben.
    Was machen solche Menschen, wenn sie vereist sind ?
    Oder wenn Sie einen Brief von einem Anwalt erhalten, wo eine Frist drinnen steht zum Antworten oder zahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.