Muss Maklerprovision gezahlt werden?

Hallo, ich hab eine rechtliche Frage zu einem Hauskauf.
ich habe bei einem beruflichen Termin bei einer Kundin, der in ihrem Haus stattfand, davon gehört, dass sie ihr Haus verkaufen möchte. Sie führte mich auch durch die Räumlichkeiten und meinte aber dann, ich sollte noch einen Termin mit dem Makler vereinbaren.

Eine Woche später fand die Besichtigung mit dem Makler statt, er hat mir dann auch das Exposé ausgehändigt.
Nun habe ich erfahren, dass der Maklervertrag schon bald ausläuft. Von der Immobilie habe ich ja bereits im Vorfeld gewusst.
Müsste ich die Maklergebühren trotzdem zahlen, weil der Makler im Rahmen der Besichtigung tätig wurde und mir das Exposé ausgehändigt hat?

Wie ist die Rechtslage?

Vielen Dank im Voraus!



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.