Massive Probleme mit Neckermann

Massive Probleme mit Neckermann

Hallo,

ich habe große Problem mit der insolventen Firma Neckerman
Habe drei Artikel und die mit Raten, da ich nur eine Minirente habe.
Habe vom ersten Tag mit Dauerauftrag immer pünktlich gezahlt und zahle heute noch, regelmäßig und pünktlich.
Dann kam vor 5 Monaten eine Mahnung wegen angeblicher nicht gezahlter Rechnung.
Ich habe die einzig mir vorliegende Email genutzt.. Inkasso Neckermann.
Keine Reaktion.
Ich habe alle drei Daueraufträge neu und noch übersichtlicher für Neckermann eingerichtet, alle Kontoauszüge kopiert und es hat sich gezeigt, dass ich sogar fast 30 Euro zu viel gezahlt hatte.
Neckermann hatte zudem drei Monate Zahlung übersehen, dort liegt meine erste Zahlung seit Oktober 2012 vor, ich habe seit August 2012 gezahlt.
Habe ich moniert.
Ohne Erfolg.
Kein Telefon möglich, alle Bitten um Klärung vergeblich.
Man besteht auf diese fiktive Summe und ständig kommen neue Rechnungen, Mahnungen und Zinsen und Gebühren.
Ist klar, dass sich die Summe so erhöht.
Habe mindestens 50 Emails an diese Neckermann Inkasso gesendet, den Insolvenzverwalter um Hilfe gebeten. Vergeblich, der hat damit nichts mehr zu tun.
Habe das mögliche Inkasso gebeten, auch ohne Reaktion, die wissen nicht, was ich machen kann.
Nun droht man mir mit Ratenplan Kündigung.
Ich kann aber doch nicht irgendeine Summe zahlen, nur damit die ihre interne Buchhaltung in den Griff bekommen.
Und ohne Raten ist keine Zahlung möglich, denn ich lebe mit kleiner Rente.

Wo kann ein Mensch sich denn hinwenden, so geht man doch nicht mit Kunden um, zumal ich keinerlei Verschulden an dem Mist habe.
Wohin kann Mensch sich wenden.
Da nutzt dann auch kein Anwalt, weil es keine Gegenpartei gibt.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.