Mahnungsgebühr bei Klarna.de rechtns/ angemessen?

Mahnungsgebühr bei Klarna.de rechtns/ angemessen?

Hallo,

ich hoffe, dass ihr mir weiter helfen könnt. beim googeln kam ich zu keinem abschließendem ergebnis.

– ich habe online eingekauft und zahlungsart klarna gewählt.
– die rechnung kam in form einer email mit fälligkeitsdatum 18.07.2013.
– ich habe aufgrund urlaub vergessen zu zahlen
– am 25.07.2013 erhielt ich eine „erste mahnung“ rechnungsbetrag (ca 16 €) zuzuglich mahnungsgebühr (4,95 €) sei zu zahlen
– ich habe umgehend (ausschließlich) den rechnungsbetrag bezahlt
– nun habe ich eine weitere „erste mahnung“ es seien noch 4,95 € zu zahlen

wie ist die rechtslage?
muss ich zahlen?
ist die erste mahnung noch eine zahlungserinnerung? (und somit keine mahngebühr fällig)
sind die 4,95 nicht überverhältnismäßig (ich habe gelesen max 2,5€ seien gerichtlich anerkannt)



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.