Laptop weist nach Reparatur mehr Defekte auf als vorher

Rechtsfrage zur Gewährleistung bei Kauf eines Laptops und Ablehnung eines Neugerätes bei Fehlern. Welche Rechte hat der Käufer?

ich habe mir im Januar 2018 einen Laptop gekauft. Nach 1 Monat fing der Laptop an, ein komische Summen von der Mitte der Tastatur von sich zu geben. Als ich mich an die Verkaufsstelle gewendet habe, hat man mir eine Reparaturdauer von 5-6 Wochen gesagt.
Da ich als Informatikstudent unmöglich 5-6 Wochen auf den Laptop verzichten kann, habe ich mich an den Lenovo Support gewendet und ihnen das Problem mitgeteilt. Mir wurden vor Ort Reparaturen angeboten um das Problem zu beheben.
Nach 4 Reparaturen wurde das eigentliche Problem und andere Defekte, die während der Reparatur aufgetreten sind, behoben.
Jedoch wies der Laptop nach bereits 2-3 Tagen den alten Defekt auf und noch 3 weitere Defekte.

Also habe ich den Support wieder angerufen und ihnen das Problem geschildert. Man hat mir gesagt, dass ich das Gerät einsenden muss um das Problem zu identifizieren, was wiederum 5 Werktage dauern würde. Da ich aber immernoch Vorlesungen habe und den Laptop brauche habe ich mich nach einem Ersatz erkundet, um wenigstens diese 5 Tage damit zu überbrücken. Man meinte, dass ein solcher Service nicht angeboten wird, also habe ich nach einem Neugerät verlangt, was ebenfalls abgelehnt wurde.

Nach langer Diskussion meinte der Support, dass meine Beschwerde weitergeleitet wird und mir eine Mail nach „wenigen Minuten“ zugesendet wird. Ich warte bis heute noch auf die Mail…

Meine Fragen wären:
– Muss ich wirklich eine 5. Reparatur akzeptieren (ich habe immernoch mind. 300 Tage Garantie)?
– Eigentlich hat der Reparaturservice meinen Laptop „geschrottet“ und ich werde dafür bestraft?!
– Habe ich das Recht darauf, das Gerät zurückzugeben und mein Geld zu verlangen? Gibt es eine andere Lösung?

Ich danke euch vielmals im voraus für eure Antworten



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.