Laptop bei Reparatur in Werkstatt beschädigt

Laptop bei Reparatur in Werkstatt beschädigt

Guten Tag,

Am 30.10. haben wir unser 5 Jahre altes Macbook (Laptop) wegen eines Displayfehlers zur Reparatur in eine PC-Werkstatt gebracht. Dieser Displayfehler wurde binnen einer Woche repariert. Während der Reparatur ist der Werkstatt jedoch ein Bearbeitungsschaden entstanden.Die W-lan Funktion ist seit der Reparatur nicht mehr vorhanden. Der Bearbeitungsfehler wurde mehr oder weniger zugegeben und die Werkstatt versucht, Seitdem den Fehler zu beheben bzw. Ihn beheben zu lassen, jedoch ohne Erfolg. Keiner sieht sich im Stande, das Gerät instandzusetzen. Auch hat der Händler uns kürzlich den Vorschlag geäußert, auf die angefallenen Reparaturkosten für die Displayreparatur zu verzichten, wenn wir das Gerät mit dem dort entstandenen defekt zurücknehmen würden. Das ist natürlich völlig indiskutabel, da ja der von der Werkstatt verursachte Schäden, wahrscheinlich viel teurer ist. In Folge dessen hat die Werkstatt das Gerät an eine andere Werkstatt mit mehr Erfahrung abgegeben. Aber nach weiteren 2 Wochen hat auch diese den Fehler nicht behoben und das Gerät wieder zurück gegeben.
Nun wollte die Reparaturwerkstatt das Gerät bei einem autorisierten Apple Partner auf Ihre Kosten reparieren lassen. Das Gerät sollte am Samstag, den 06.12. abgegeben werden, jedoch bekam ich keine Informationen, das dies auch wirklich erfolgt ist. Leider ist während des gesamten Reparaturaufenthalts nie eine Information an uns weiter gegeben worden. Es scheint, als wolle sich der Händler ständig neue Zeit verschaffen. Wir haben dem Händler vor 2 Wochen mündlich eine Frist gesetzt, das Gerät binnen 2 Wochen im ordnungsgemäßem Zustand wieder an uns auszuliefern, darauf sagte er wortwörtlich „Das interessiert mich nicht“ . Wir wissen nun nicht, wie wir weiter vorgehen sollen, da das Gerät bald 8 Wochen in der Reparatur ist und sich nichts tut. Wir haben den Eindruck, das dem Händler die Reparatur zu teuer ist, obwohl er sagte das ihm die Kosten egal wären. Ständig kommen neue Ausreden warum das Gerät immer noch nicht repariert ist. Ersatzteile sollen bestellt sein, aber einen Auftragsschein bei Apple gibt es nicht. Auf meine telefonische Nachfrage bei dem Apple Partner sagte man mir sogar, das man den Mann, welcher unser Macbook in seiner Obhut hat, dort nicht kennt und dieser auch nicht da war. Und das wurde mir von dem Geschäftsführer der Apple Niederlassung gesagt, der ja angeblich der Ansprechpartner vom Schadensverursacher ist. Das ist alles sehr unglaublich was uns in diesem Fall passiert. Wir fühlen uns dauerhaft belogen und betrogen.

Wie kann man in so einem Fall weiter vorgehen?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.