Klassenkasse: Anteil bei Schulwechsel

Hallo, wenn ein Schüler während des laufenden Schuljahrs freiwillig die Schule wechselt, steht ihm sein bis dahin miterarbeiteter Anteil an der Klassenkasse zu.
(Verkauf von Kalender, Kuchen ect.)? Der Klassenlehrer meinte auf meine Anfrage hin, wenn ein Schüler vorzeitig die Klasse verlässt, hätte er keinen Anspruch auf das Geld. Wenn ein neuer Schüler in die Klasse käme, müsste er ja auch nicht den durchschnittlichen Anteil des Geldes einzahlen.
Freue mich auf Eure Antworten

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Ein Kommentar zu “Klassenkasse: Anteil bei Schulwechsel

  1. Anonymous

    Klassenkassen werden zumeist ohne Vertrag zwischen Schule und Eltern eingerichtet.
    Auch, weil keine Verpflichtung zur Einzahlung besteht.
    Daher besteht in der Regel auch kein Anspruch auf Auszahlung bei Wechsel in eine andere Schule.

    Gibt es etwas schriftliches bezüglich der Kasse?

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.