KFZ Zulassung eines entwendeten Fahrzeuges

KFZ Zulassung eines entwendeten Fahrzeuges

Meine Ex hat beim Auszug mein in Frankreich zugelassenes Auto mitgenommen mit KfZ Schein (in Frankreich „Card gris“). Ich bin als alleiniger Eigentümer eingetragen und es gehört mir alleine. Sie hat einen eigenen Kaufvertrag mit einem unbekannten Käufer (Käufername geschwärzt in den Unterlagen der Staatsanwaltschaft) kreiert und mein Auto verkauft (Verkäufer ist sichtbar im Vertrag eine andere Person als der Eigentümer). Das Landratsamt hat daraufhin die französischen Papiere eingezogen und einen neuen deutschen Brief ausgestellt; die Papiere demnach nicht geprüft! Das Landratsamt reagierte nicht auf meine Einwendungen und weigert sich so auch die Adresse des Käufers bekannt zu geben. Darauf hin habe ich beim Verwaltungsgericht eine Verpflichtungsklage eingereicht mit dem Ziel, die franz. Papiere an mich wieder heraus zu geben, die ausgestellten deutschen Papiere wieder einzuziehen und den derzeitigen Nutzer bekannt zu geben. Das VG hat die Klage angenommen, die Verfahrensgebühr wurde entrichtet und vom Gericht dem Landratsamt aufgegeben, sich innerhalb vier Wochen zu äußern. Das Landratsamt reagiert jedoch nicht auf den Termin des Gerichts, die Frist ist bereits 3 Monate überzogen. Auf meine Bitte an das Gericht, die Erklärung des Landratsamtes nun einzufordern, reagiert das Gericht nicht. Was tun?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.