Kaufvertrag sofort storniert und trotzdem Stornogebühren zahlen?

Kaufvertrag sofort storniert und trotzdem Stornogebühren zahlen?

Guten Abend,

ich weiß, dass eine gute rechtsberatung auch Geld kosten muss. Da ich aber GERADE EBEN das im fortlaufenden Text besagte Telefonat geführt habe und gleich an die Decke gehe vor Wur, bitte ich um Gnade und eine Meinung von jedem, der Ahnung von dem Thema Käuferrecht / Vertragsrecht hat.
ich habe am 04. 09. telefonisch ein Sofa in einem Möbelhaus bestellt. Mir wurde telefonisch zugesagt, dass das Sofa ab dem 10. wieder in deren Lager (im selben Hause) eintreffen soll und ich es ab diesem Zeitpunkt dort abholen könne. Es wurde also eine Selbstabholung und KEINE Sonderwünsche bezgl. Farbe/Stoff getroffen. Die Sofas wurde quasi eh nachbestellt und wären auch ohne meine Bestellung in deren Lager eingetroffen. Den Kaufvertrag habe ich am Donnerstag den 05. erhalten und am Freitag, (leider) unterschrieben an das Möbelhaus zurückgesendet. Übers Wochenende hat sich eine kostenlose Sofavariante für mich (Studentin, dauerblank) ergeben und ich habe am Montag den 09. sofort im besagten Möbelhaus angerufen, um meine Bestellung zu stornieren. Der Brief war laut Aussage des Verkäufers auch gerade erst in der Buchhaltung eingegangen und im Computer vermerkt. Nun kam gerade der Anruf und ich soll ich eine Stornogebühr in einer pauschalen Höhe von 25% zahlen. Das, obwohl das Möbelhaus bisher nichts, außer einen Brief an mich senden und den zurückerhaltenen Vertrag ins Buchungssystem aufnehmen, getan hat. Es wurde noch nichts gezahlt o.ä..
Können die das verlangen auch ohne wirklich einen Verlust an der Ware ???
In den AGB´s steht: „Als Schadenersatz statt der Leistung kann der Verkäufer in diesen Fällen 25% des Bestellpreises ohne Abzüge fordern, sofern der Käufer nicht nachweist, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden is, oder wesentlich niedriger ist, als die Pauschale.“
Denen IST ja kein Schaden entstanden, oder???
Bin ich verpflichtet das zu zahlen???



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.