Herausgabeanspruch von Tierheimkatzen

Herausgabeanspruch von Tierheimkatzen

Hallo,

meine Bekannte hat nun folgendes Problem: Sie hat sich am 26.07. zwei Kater aus dem Tierheim gekauft. Laut Auskunft des Tierheims handelt es sich um 2 Brüder, die von der Mutter des Herrchens abgegeben wurden, da das Herrchen nach einem Suizidversuch im Koma liegt. Die Mutter betonte, die Katzen aussetzen zu wollen, sollte das Tierheim sie nicht annehmen. Also meine Freundin hat diese beiden Kater dann im Tierheim gekauft und nun seit 6 Wochen bei sich zu Hause. Nun kam Post vom Anwalt, dass das „alte“ Herrchen die Kater zurück haben möchte, da die Mutter nicht berechntigt gewesen sei, die Kater abzugeben. Die 2 Töchter des alten Herrchens (16 und 18 Jahre alt) seien mit der Abgabe der Kater auch nicht einverstanden gewesen. Die Anwälte schreiben weiter, dass meine Freundin sich nicht auf gutgläubigen Erwerb berufen könne. Sie solle die Katzen binnen der nächsten 4 Tage herausgeben. Andererseits drohen Zwangsmittel und gerichtliche Schritte.

Nun meine Frage: Muss sie die Kater wieder abgeben??

Und ist es rechtens, dass das Tierheim die Adresse meiner Freundin an die Anwälte rausgeben durfte?? Diese hat jetzt verständlicherweise Angst, dass der alte Besizer der Katzen bei ihr aufläuft und die Tiere zwangweise entwendet.

Ich danke jetzt schon für Antworten!!



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.