Hausaufgaben in den Ferien

Hallo,

ich hab ne Frage zur GSO. Eine Deutschlehrerin gibt über die Weihnachtsferien auf,
(1) ein 500-seitiges Buch zu lesen und
(2) eine 10-minütige Rede zu halten, die nach den Ferien noch in diesem Halbjahr (bis zum ersten Februar) gehalten und benotet werden soll.

Nach den Ferien kommen noch mehrere Klausuren auf den Kurs zu. Kein anderer Kurs bekommt derartige Aufgaben.

Ist es denn rechtens,
(1) ein solches Maß an Hausaufgaben
(2) über die Ferien zu geben und
(3) Teile der Hausaufgabe dann noch zu bewerten?
§52 GSO zumindest scheint dagegen zu sprechen.

Ich würd mich sehr über ne Antwort freuen =)



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

3 thoughts on “Hausaufgaben in den Ferien

  1. überarbeiten sie sich mal nicht.
    Was ist daran so schwer? Weniger TV Gucken, weniger telefonieren, SMSen…….

    Spass beseite..

    Hausaufgaben in den Ferien

    Ferien dienen der Erholung und so sind Hausaufgaben in den Ferien nur in wenigen Ausnahmefällen erlaubt.(Z.B. Fehlzeiten des Schülers)
    Es kommt aber auf das Bundesland an.
    Z.B. der „Freisstaat Sachsen“ erlaubt es:
    Zitat:
    §24 SOGY Hausaufgaben
    (1)Hausaufgaben müssen in innerem Zusammenhang mit dem Unterricht stehen und sind so zustellen, dass sie von den Schülern selbstständig und in angemessener Zeit bewältigt werden können. Dies gilt auch für die Erteilung von Hausaufgaben über die Ferien.
    Zitat Ende.
    Quelle: agydresden.de

    Ps.
    Man kann sie ja auch am letzten Schultag erledigen.

  2. Okay, aber die GSO Bayern verbietet ja gem. §52 Abs. 4 Hausaufgaben über Ferien/ Feiertage/ Sonntage zu geben. Und die Benotung bzw. der Umfang sind hier ja auch geregelt – wenn auch der Absatz zum Umfang nur schwammig ist^^

    Demnach müsste die Hausaufgabe ja unzulässig sein, oder?
    §52 GSO Bayern, Abs. 4: „Sonntage, Feiertage und Ferien sind von Hausaufgaben freizuhalten.“
    Der Ausdruck „sind […] freizuhalten“ ist einfach sehr harmlos und hört sich an wie: „Man darfs, sollte es aber eigentlich nicht tun.“ Oder gilt das wirklich als Verbot?

    lg ccc

    Ps. Dann schalt ich lieber mal Handy und Fernseher aus Ne scherz, klar, dass man in den Ferien in der Oberstufe kurz vorm Abi was tun muss, aber auf der anderen Seite dienen sie ja, wie schon gesagt, der Erholung…

  3. Ich denke das eine kleine Hausaufgabe ok ist, dann bleibt alles „frisch“. Leider benutzen viele Lehrer Hausaufgaben aber dazu, um ihren Lehrstoff in einer gewissen Zeit zu schaffen. Ich würde die Lehrerin damit mal konfrontieren…;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.