Handy im Taxi verloren: Wahrscheinlichkeit groß dass Taxifahrer es mir vorenthält

Handy im Taxi verloren. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Taxifahrer es mir vorenthält. Bin mit mehreren Freunden in einem Großraumtaxi mitgefahren. Eine der Insassen hat beim Einstieg in das Taxi gesagt wir seien nicht bereit mehr als einen bestimmten Betrag zu bezahlen( einer der Gründe die lange Wartezeit-obwohl es vorbestellt war) der Taxifahrer ist darauf nur mit den Worten „dafür kann ich ja nichts“ ohne weiteres losgefahren.Es wurde in drei Orten angehalten(ich stieg beim ersten Halt aus) und die letzten 2Personen haben den vorher genannten Betrag vor dem Aussteigen auch bezahlt.Daraufhin beschwerte sich der Taxifahrer (was er auch vor dem Losfahren hätte tun können) und wollte aussteigen;die Personen liefen weg.

Nun ist mein Problem dass ich stark vermute mein Handy in gerade diesem Taxi verloren zu haben( da ich es im Taxi noch benutzt habe!). Habe mich bei der Zentrale gemeldt und neimand scheint etwas gefunden zu haben, meine Zweifel sind nun groß dass dies NICHt stimmt; wegen eben diesen Unannehmlichkeiten die sich zugetragen haben. Ich bitte um Hilfe wie ich mcih nun verhalten soll; ich kann doch nicht einfach hinnehmen dass es evtll in seinen Händen ist?


Bisher erstellte Antworten auf diese Rechtsfrage:


Machen kannst du aber nur wenig. Wenn das Handy wirklich im Taxi lag und der Fahrer es behält, wirst du ihm das wohl kaum beweisen können.
Hast du versucht dein Handy anzurufen?
Die beiden anderen Personen, kannst du ausschließen dass sie das Handy nicht haben?

Die Taxi Zentrale wird dir auch kaum helfen können. Aber vielleicht versuchst du das dort einmal persönlich zu erklären. Vielleicht gab es ja schon mal Ärger mit dem Fahrer und sie wirken etwas auf ihn ein.

Ansonsten ist es wirklich schade. Denk dran die Karte sperren zu lassen, damit keiner auf deine Kosten telefoniert.


Ich habe mein Handy angerufen-doch niemand ging dran. Habe auch eine Freundin gebeten eine SMS an mein Handy zu schicken um einen ehrlichen Finder zu bitten gegen Finderlohn sich zu melden, doch darauf auch nichts.

Die letzten Personen sind wirklich gute Freunde und sie haben das Handy nicht( zumindest behaupten sie das-und ich glaube es guten Gewissens!)

Eine andere Frage: Wenn ich nun persönl. zu der Zentrale gehe und auch erwähne dass meine Gruppe den Fahrpreis praktisch festgelegt hat- der Fahrer jedoch vor Abfahrt KEINE Einwände dagegen hatte, sondern sich erst beim Aussteigen der letzten Personen beschwerte- kann mir etwas passieren obwohl ich vorher ausstieg?


Nein, der Fahrer hätte die Preisgestaltung vornehmen können in dem er gesagt hätte, die Fahrt kostet xy Euro oder wir fahren nicht.
Wer in ein Taxi steigt, einen Preis mit dem Fahrer verhandelt und dieser losfährt, kann davon ausgehen, dass ein Vertrag über das Beförderungsentgeld zu Stande gekommen ist.

So hart es auch klingen mag, wenn sich kein ehrlicher Finder meldet und das Handy wissentlich zurück gehalten wird, können sie dieses auf Dauer abschreiben.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.