GEZ Nachzahlung umgehen

GEZ Nachzahlung umgehen

Guten Tag,

ich habe vor einem Monat ein Schreiben der GEZ bekommen, mit der Bitte meine Rundfunkgeräte anzumelden. Da ich seit Mai 2009 BAB bekomme und solche bei der GEZ befreit werden, habe ich nichtsahnend den Bogen der GEZ ausgefüllt und mit einer Kopie der Befreiung und einem Antrag auf Befreiung zur GEZ geschickt.

Vor 2 Tagen kam dann die Antwort. Ich muss 140 € nachzahlen, da die Befreiung nicht rückwirkend gilt.

Nun frage ich mich, wie ich das umgehen kann. Einfach nicht überweisen und auf keine Forderungen mehr eingehen oder in einem Schreiben versichern, dass Fehler im Antrag gemacht wurden oder irgend eine andere Lösung?!

Ich finde es ist eine Frechheit, dass man trotz Befreiung immer noch nachzahlen muss, obwohl man auch seit der Befreiung schon wenig Geld zur Verfügung hat.

Vielen Dank für alle Antworten, die folgen werden.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.