Gewährleistung Gebrauchtwagen

      1 Kommentar zu Gewährleistung Gebrauchtwagen

Gewährleistung Gebrauchtwagen

Hallo,

wir haben am 17.04.2015 einen gebrauchten Ford C-Max bei einem Ford Vertragspartner gekauft. Nun ist von Anfang an der Schaltsack kaputt gewesen (fiel heraus und ist nun auch gebrochen). Normalerweise muss der Verkäufr doch innerhalb des ersten halben Jahres (lso bis zum 17.10.2015) nach §437ff. BGB beweisen, dass der Mangel noch nicht vorgelegen hat und somit auch nachbessern? Oder müssen wir die Kosten für die Reparatur zahlen oder ggf. sogar einen Sachverständigen beauftragen? Der Verkäufer meint, wir müssen die Reparatur (von ca. 134€) selber zahlen, dass es nicht mehr in die Gewährleistung falle.

Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Ein Kommentar zu “Gewährleistung Gebrauchtwagen

  1. DerCAM

    Der Haendler haftet im Rahmen der sog. „Gewaehrleistung“ lediglich fuer solche Maengel, die bei der Uebergabe an den Kunden bereits oder angelegt waren. Dies allerdings nicht auch fuer solche Maengel, die er dem Kaeufer mitgeteilt hat.

    Der Schaltsack war offenbar bereits bei der Uebergabe kaputt und du hast das auch gewusst. Gekauft hast du also ein Auto mit einem kaputten oder zumindest stark verschlissenen Schaltsack. Das ist somit der vertragsgemaesse Zustand. Dass er jetzt weiter verschlissen ist, duerfte bereits damals absehbar gewesen sein. Also nix mit Gewaehrleistung.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.