Fragen zu Belästigung/Nötigung, Körperverletzung

Fragen zu Belästigung/Nötigung, Körperverletzung

1) Meine Freundin (17 Jahre) hatte mit drei Jungen ein Trinkspiel gespielt. Dann wurde sie müde und legte sich auf das Sofa. Sie rechnete aber nicht damit, dass sie da einschläft und wollte nach kurzer Verweildauer auf dem Sofa wieder hoch in ihre WG. Sie schlief dort dann aber wider Erwarten ein. Am nächsten morgen ist sie um 6 Uhr aufgewacht, weil sie von einem 20 Jährigen angegrabscht wurde. Er ging ihr an den Po, streichelte ihr über den Bauch, und machte dann das Oberteil hoch und ging ihr an die Brüste… Sie schlief und wachte erst dadurch auf. Danach ging sie sofort nach oben in ihre WG. Sie sagte nichts weil sie Angst hatte bzw. unter Schock stand. Der Typ befand sich nur noch in Boxershorts als er dies tat und schlief die ganze Nacht neben ihr, aber sie merkte nichts. Sie war angezogen!

handelt es sich hier nun um eine sexuelle Belästigung oder Nötigung?
Nach meiner Recherche ist es ein Verstoß gegen StGB §177 und eine sexuelle Nötigung.
„(1) Wer eine andere Person

1. mit Gewalt,
2. durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben oder
3. unter Ausnutzung einer Lage, in der das Opfer der Einwirkung des Täters schutzlos ausgeliefert ist,

nötigt, sexuelle Handlungen des Täters oder eines Dritten an sich zu dulden oder an dem Täter oder einem Dritten vorzunehmen, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.“
Ist dies korrekt? Ist das womöglich sogar noch mehr?
Das problem ist meine Freundin will dies nicht anzeigen, da sie in einer AWO-Wohngemeinschaft (betreutes Wohnen mit Erziehern wohnt) und dort kein alkohol erlaubt ist und sie Angst hat zu fliegen. Sie sträubt sich energisch dagegen, da sie auchAngst hat, dass die anderen beiden Jungen, die nichts taten, sie dann hassen könnten, da der 20 Jährige ein guter Freund von ihnen ist. Kann ich dies auch zur Anzeige bringen?

2) Ein Piercing-Studio stach meiner Freundin, weil sie es unbedingt wollte, ein Piercing ohne Einverständnis der Eltern, da diese dies – eben so wenig wie ich – mögen. Um was für einen Tatbestand handelt es sich hier? Kann ich dies ebenfalls anzeigen, da meine Freundin dies logischerweise nicht tun wird, da sie ihr Piercing ja wollte. ich möchte aber, dass solch kriminelle Piercingstudiobesitzer dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Ist dies ein verstoß gegen § 228?
Man muss allerdings anführen, dass sie einen falschen Ausweiß vorlegte, der aber ihr nie und nimmer ähnelte! Ich denke die Betreiber des Studios sagten bewusst nichts, da sie Geld machen können. Nicht, dass meine Freundin sich damit irgendwie wegen urkundenfälschung strafbar macht?!



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.