Frage zu qm Angabe im Mietvertrag (Berechnung)

Eine Wohnung soll lt. Mietvertrag 60 qm haben und ist für 400,00€ warm vermietet, hat jedoch über die gesamte Breite der Wohnung (Küche, Bad, Schlafzimmer) Schrägen.

Sie ist aber nicht explizit als Dachwohnung deklariert, sondern 1. OG und (2. Stock gibt es auch).

Im Mietvertrag des jetzigen Mieters ist 1 Kochnische (offene Küche) 1 Zimmer und 1 Bad und Flur als Mietsache aufgelistet.

Er bewohnt diese Wohnung seit Mai 13, (gekündigt zum 31.10.14).

Bemerkenswert ist allerdings, dass der Vermieter augenscheinlich selber nicht weiß, WAS er vermietet und daher nunmehr Zweifel an der tatsächlichen, nutzbaren Wohnfläche aufkamen, weil dem Nachmieter ein Mietvertrag mit 65 qm Wohnfläche für 450,00 € warm, ausgestellt wurde, in dem jetzt 1 Küche, 1 Bad und 2 Zimmer und Flur Gegenstand der Mietsache sein soll

Eine kleine Kammer (Abstellraum), Die sich auch noch innerhalb der Wohnung befindet, ist in keinem Mietvertrag verzeichnet.
Leider ist im Mietvertrag nicht vermerkt, ob die Wohnfläche nach DIN Norm 277 oder nach WoFIV berechnet ist.

Welche Berechnung kann/darf man dann zugrunde legen?

(Relevant für die Berechnung der Wohnfläche, wegen den Schrägen?).

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.