drei mal teurer als mündlicher kostenvoranschlag für hofeinfahrt

Vor einigen Wochen haben wir uns einen Kostenvoranschlag für unsere Hofeinfahrt machen lassen. Die lag bei 20.000€. Dies erzählte mein Mann einer anderen Baufirma, mit der er beruflich zu tun hat, worauf sich der chef unsere Hofeinfahrt anschaute, und anhand einer skizze, meinem Mann erklärte, das er das für 6000€ hinkriegen würde. Begründet war der Preis, da er eine grössere Firma ist, die sich die benötigten Gerätschaften nicht erst noch leihen muss, und sein Fuhrpark dementsprechend ausgerüstet ist. Ausserdem kann man hier und da andere kostengünstigere materialien benutzen.

Darauf hin bekam die kostengünstigere Firma den zu schlag. Jetzt kam die Rechnung, und der gute Mann möchte jetzt das dreifache vom veranschlagten Preis. Wärend der Baumaßnahmen, haben wir noch ein kleines stück zusätzlich angefragt, worauf der Chef meinte, ja ,das passt, wird a bisserl teurer, aber das kriegen wir schon hin…
die zusatzarbeit beschränkt sich auf ein drittel der erst berechneten Fläche, die nichtmal verlegt werden musste. sondern nur dreck weg und schotter hin.!!!
Für mich sieht das nach Kundenhascherrei aus, und wirkt absolut unseriös…Leider haben wir keinen schriftlichen Kostenvoranschlag… Die Gegenseite, hat aber auch keinerlei Auftragsbestätigungen von uns. Kann man das irgendwie regeln? Was ist möglich?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “drei mal teurer als mündlicher kostenvoranschlag für hofeinfahrt

  1. Handelte es sich um einen Kostenvoranschlag oder um einen Festpreis.

    Beim Kostenvoranschlag liegt auch ein Stundenlohn zugrunde. Jetzt kommt es eben auf den Schotter und die Arbeitsstunden drauf an.

    Bei einer veranschlagten Preisdifferenz von 14.000 Eur wäre ich hellhörig geworden. Das mit den eigenen Maschinen usw. mag ja stimmen, aber auch diese kosten Geld und wird beim Preis mit einkalkuliert. Wenn ich eine Machine miete habe ich sonst keine weitere Kosten, vielleicht ausser Sprit.

    Kostenvoranschlag:

    Eine unwesentliche Überschreitung des Kostenvoranschlages ist vom Auftraggeber hinzunehmen, wobei die Rechtsprechung eine unwesentliche Überschreitung in der Regel bei einer Abweichung von 10 bis 20 % annimmt.

    Guck mal hier: § 650 BGB Kostenanschlag – dejure.org

    Das 3-fache wären 18.000 Eur und 300%

    Dann wäre er 2.000 Eur günstiger gewesen als der Erstanbieter. D.h. dass die Arbeiten letztendlich doch die Höhe um die 20.000 Eur gehabt hätten. Also Angriffspunkt §650.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.