Deutsche Staatsangeh. per Legitimation

Deutsche Staatsangeh. per Legitimation

Hallo liebe Threadleser,

ich habe eine allgemeine Frage zum Thema Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit durch Legitimation, wie sie bis 1998 möglich war.

Hintergrund: Bis 1998 war es möglich, dass ein uneheliches Kind, doch noch die deutsche Staatsangehörigkeit vom Vater erhielt, wenn der Vater die Mutter nachträglich gehereitet hatte.

Nun meine Frage: War es dabei wichtig, ob die Ehe in Deutschland oder im Ausland geschlossen wurde ?

D. h. ging die deutsche Staatsangehörigkeit per Legitimation bereits bei der Heirat im Ausland auf das Kind über, oder musste hierzu ZUSÄTZLICH noch eine Anmeldung der Heirat in Deutschland erfolgen (z.B. Anlegung Familienbuch) ?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Deutsche Staatsangeh. per Legitimation

  1. Das hat nicht mal was mit der Heirat der Eltern zu tun gehabt. Damit das uneheliche Kind die Deutsche Staatsangehörigkeit bekommt, bedarf es zur Geltendmachung des Erwerbs einer nach den
    deutschen Gesetzen wirksamen Feststellung der Vaterschaft; das Feststellungsverfahren muss
    eingeleitet sein, bevor das Kind das 23. Lebensjahr vollendet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.