Autohaus kommt für den Schaden nicht auf

Autohaus kommt für den Schaden nicht auf

Hallo,

ich habe mein BMW Cabrio den ich vor paar Jahren woanders erworben habe im Oktober 09 zu einer BMW Vertragshändler gebracht, dass die in meinem Auftrag das Auto verkaufen sollen.

Ich sollte noch den Tank halb vollmachen, da ja Leute damit probefahrt machen würden. Ich hab es so getan und das Auto habe ich denen anvertraut und ohne Mängel mit Papieren und allen Schlüsseln übergeben.
Mein Schwager war auch ständig mit dabei und hat soweit alles auch gesehen. Das Auto war absolut ohne Mängel und hat auch technisch einwandfrei funktioniert. Mir wurde gesagt dass alles auch nochmals von denen kontrolliert wird, da sie sonst kein defektes auto ja verkaufen können. Soweit so gut, wurde mir auch gesagt und bestätigt dass alles in Ordnung und dass sie nach Verkauf von mir 10% verlangen würden.

Ich bekam letzte Woche ein Anruf also im Februar 09 und mir wurde gesagt das mein Auto nicht in Ordnung sei. Verdeck geht nicht auf und zu, Warnblinkanlage funktioniert nicht und Autoradio auch nicht in Ordnung evtl. Steuerteil defekt aber sie sind sich nicht sicher könnte evtl. ein wackelkontakt sein. laut Aussage von denen. Ich bin selber dort hingefahren und hab mich das angeschaut und die fehler habe ich auch selber leider feststellen müssen.

Was mir auch auffiel, die Abdeckung von der Nebelscheinwerfer war auch nicht mehr vorhanden. Ich habe die darauf hingewiesen, dass die Abdeckung nicht mehr vorhanden ist. und sie sagten oh es ist anscheinend geklaut worden und wegen steuerteil müssen die alles mal anschauen und fehlerfeststellung könnte länger dauern deswegen kostenpflichtig und wegen reparatur würden die mir entgegenkommen vom preis her natürlich.

Ansonsten können die das auto so im defekten zustand nicht verkaufen und ich sollte deswegen auch das auto so schnell wie möglich wieder mitnehmen. Ich fand das absolut schwachsinnig und absolut nicht in Ordnung. Ich sagte ihr besorgt mir ein neuen Abdeckung und ich möchte mein Auto so wieder zurück haben wie ich es euch übergeben habe erst dann hole ich es ab.

Ich bin sehr enttäuscht und völlig ratlos. Wie kann ich es klären. Ich bitte um Tipps und Ratschläge.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.