Ausbildungsvertrag als Kosmetikerin in einer Privatschule

Angenommen jemand hat letztes Jahr einen Ausbildungsvertrag als Kosmetikerin in einer Privatschule für seine 17 jährige Tochter abgeschlossen.
10 Monate Ausbildung
Kosten 3400€ (im Nov. 2014 bezahlt)

Angenommen sie war letztes Jahr komplett wegen Migräne und Schmerzmittelabhänigkeit krank geschrieben.
Nun sollte Sie die Ausbildung am 9.11.2015 starten.
Hier gab es erhebliche Unterschiede über bei den Ausbildungsmethoden (Eigene Vorstellung und Ausbilder bzw. Eigentümer) (z.B. gegenseitiges Intim „Waxing“ im offenen Raum)
Gibt es eine Möglichkeit den Vertrag zu Kündigen mit der Aussicht auf Rückzahlung der Ausbildungsgebühren.
Laut Vertrag kann man den Vertrag frühestens nach 9 Monaten Kündigen.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.