Arge verlangt nach Auszug, dass ich für meine Freundin aufkomme

Wir haben nicht ganz ein Jahr zusammen gewohnt, sie ist schwanger geworden und jetzt bezieht sie Harz 4. Da wir eine Bedarfsgemeinschaft waren wurde natürlich alles auf mein Einkommen angerechnet…. Da ich Schulden habe und so nicht mehr mit meinem Geld klar komme, bin ich ausgezogen da wir uns immer öfter stritten.

Seitdem ich wieder bei meinen Eltern wohne verstehen wir uns auch wieder…. Da wir uns jetzt nicht endgültig getrennt haben und noch zusammen sind sagt die Arge, dass ich weiterhin für sie aufkommen muss! Ist das rechtens? Muss ich mich echt von ihr trennen? Ich will sie ja unterstützen aber nicht mehr als ich kann! Kann mir jemand helfen?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.