Apotheke nimmt nicht zurück

Rechtsfrage zum Rückgaberecht bei Kauf einer E-Zigarette in einer Apotheke

Hallo habe mir eine e Zigarette und 2 filter gekauft 30€ 10€ . Habe die Zigarette geöffnet und angeschaut Siegel also offen. Die filter nicht geöffnet alles Top. Nun war ich nicht zufrieden für das Geld. Wollte es zurück geben aber als Antwort gab es ein nein! Nicht möglich . Habe gesagt für das Geld bin ich unzufrieden und möchte es zurückgeben. Antwort : Nein!!!


Richtig, das Nein der Apotheke gilt.
Anders als bei einem Kauf im Internet, gibt das Rückgaberecht im Handel vor Ort nicht, sofern man den Kauf persönlich getätigt hat.
Das Rückgaberecht gilt nur bei einem Kauf wo der Käufer die Ware vor Vertragsabschluss nicht betrachten konnte.

Das hättest du aber in der Apotheke machen können.
Du hättest sagen können, ich will da mal rein schauen, ich will mir das mal anschauen.
Eventuell hätte der Verkäufer gesagt, das geht nicht, dann ist die Verpackung ja offen.
Dann hättest du aber die Möglichkeit gehabt zu sagen,
okay dann kaufe ich woanders. Daher kein Umtauschrecht


Genau, der Kauf einer Ware in der Apotheke fällt nicht unter das Fernabsatzgesetz. Es kommt ein örtlicher Kaufvertrag zustande, der Kunde kann die Ware in Augenschein nehmen.
Bei einer Oline Apotheke sieht das schon anders aus. Zwar sind gewisse Sachen hier vom Umtausch ausgeschlossen, aber der Rest kann binnen zwei Wochen zurück gesendet werden. Ob das jetzt auch für die E Zigarette gegolten hätte lassen wir mal dahin gestellt. Es geht ja eher um den Grundsatz.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.