Antrag auf geheime Wahl bei einer Kleingartenmitgliederversammlung

Antrag auf geheime Wahl bei einer Kleingartenmitgliederversammlung

Guten Abend.
Folgendes hat sich am gestrigen Sonntag, 29.01.2012 auf
der jährlichen Mitgliederversammlung im Kleingartenverein zugetragen.

Es wurde durch ein Gartenmitglied folgender mündlicher Antrag gestellt:

“ Ich stelle hiermit den Antrag, das jegliche Abstimmung in geheimer Wahl stattfinden soll. “

Dieser Antrag ist mit 1/3 Stimmen der Anwesenden genehmigt worden.
Nach heftigen Tumulten während es weiteren Verlaufes haben 10 Gartenmitglieder die Versammlung verlassen.
Dies wurde durch eine erneute Zählung festgestellt.

Als das mitgeteilt wurde, stellte ein weiteres Mitglied ebenfalls einen Antrag, man möge
darüber abstimmen ob die geheime Wahl nicht umgewandelt werden kann in eine Abstimmung per Hand.
Das Mitglied begründete seinen Antrag damit, die Mitglieder seien nicht mehr vollzählig.

Dies wurde von der Mehrzahl der Anwesenden angenommen und damit war der 1. Antrag hinfällig.

Ist das überhaupt rechtens??, das ein Antrag, in einer laufenden Versammlung, gegen einen bereits genehmigten Antrag gestellt werden darf.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.