Angebot des Arbeitgebers zum Aufhebungsvertrag: Eine Nacht drüber schlafen

Das Arbeitsverhältnis wird in der Regel durch Ausspruch einer Kündigung seitens Arbeitnehmer oder Arbeitgeber beendet. Soll das Arbeitsverhältnis ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist erfolgen, so ist dies nur per Aufhebungsvertrag möglich. Der Vertrag zur Aufhebung der Beschäftigung ist wie eine Kündigung an die gesetzlichen Richtlinien zur Schriftform gebunden.

Psychischer Druck bei Aufhebungsvertrag

Häufig versucht ein Arbeitgeber eine Kündigung durch Abschluss eines Aufhebungsvertrages zu umgehen. Entweder stehen die Chancen für eine Kündigung nicht so gut oder er will dem Arbeitnehmer ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist los werden. Natürlich gibt es auch sinnvolle Beispiele einen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben. Ebenso gibt es Gründe dass der Arbeitnehmer einen Aufhebungsvertrag wünscht. Eine hohe Anzahl an Verträgen liegt aber im Wunsch des Arbeitgebers aus genannten Gründen.

Daraus entsteht Druck auf den Arbeitgeber. Oft wird beim Gespräch zum Aufhebungsvertrag oder dessen Überreichung eine Kündigung in Aussicht gestellt, wenn man nicht „noch heute“ unterschreibt. Damit versucht der Arbeitgeber den Mitarbeiter einzuschüchtern.

Lassen Sie das nicht zu! Wenn der Arbeitgeber einen Mitarbeiter kündigen will, wird er das so oder so tun. Wenn er erst einmal einen Vertrag angeboten hat, steht dem nichts entgegen, eine Nacht drüber zu schlafen und sich fachlichen Rat einzuholen. Denn den Vertrag anzubieten hat Gründe, und die liegen oft zum positiven für den Mitarbeiter. Warum auch sonst hat er nicht gleich eine Kündigung ausgesprochen.

Abfindung im Aufhebungsvertrag

Wie bei einer Kündigung besteht auch bei einem Aufhebungsvertrag kein Anspruch auf Abfindung. Der Inhalt des Aufhebungsvertrages wird zumeist durch eine Partei vorgegeben. Das bedeutet aber nicht, dass die Inhalte nicht verhandelbar sind.

Wird ihnen ein Aufhebungsvertrag angeboten, lassen Sie diesen auf jeden Fall von einem Anwalt überprüfen!

  • 1. Ist der Inhalt des Vertrages rechtlich in Ordnung?
  • 2. Sind die Bedingungen annehmbar?
  • 3. Ist sicher gestellt, dass keine Sperre beim Arbeitslosengeld eintritt?
  • 4. Erhalten Sie eine Abfindung?
  • 5. Ist festgelegt wann der letzte Arbeitstag vorliegt
  • 6. Besteht offener Urlaubs / Urlaubsgeldanspruch und ist er im Vertrag inbegriffen
  • und viele andere Fragen …


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen
AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

   Beitrags Navigation in der Kategorie


2 Kommentare zu “Angebot des Arbeitgebers zum Aufhebungsvertrag: Eine Nacht drüber schlafen

  1. Gratisrecht.de Post author

    Fehlentscheidung: Kann ich den Aufhebungsvertrag widerrufen?

    Mein Chef hat mir einen Aufhebungsvertrag angeboten, und weil ich keine andere Möglichkeit sah, habe ich, ohne lang zu überlegen, unterschrieben. Das bereue ich nun.
    Kann ich widerrufen?

    Was bei normalen Kaufverträgen in der Regel möglich ist, geht bei Arbeitsverträgen leider nicht. Sogar wenn der Chef Sie zur Unterschrift gedrängt hat, ist die Vereinbarung gültig. In ähnlichen Fällen wie dem Ihren haben Arbeitsgerichte nämlich entschieden, dass fehlende Bedenkzeit kein Grund für einen Widerruf ist.

    Reply
  2. Gratisrecht.de Post author

    Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: kann ich einen aufhebungsvertrag widerrufen und kann man ein aufhebungsvertrag widerrufen und kann man einen Aufhebungsvertrag widerrufen und kann man einen aufhebungsvertrmag wiederrufen und  widerruf aufhebungsvertrag und aufhebungsvertrag widerrufen und kann man einen mietaufhebungsvertrag widerrufen  und vertrag beim chef wiederrufen und kann mann vom aufhebungsvertrag wiederrufen und kann man einen aufhebungsvertrag wiederrufen und fehlentscheidung beruf und aufhebungsvertrag meinungen und  und kann ein aufhebungsvertrag widerrufen werden und aufhebungsvertrag widerruf und kann ein aufhebungsvertrag widerrufen oder aufgehoben werden und ich habe meinem chef einen aufhebungsvertrag angeboten kann ich diesen widerrufen und fehlentscheidung bei arbeitsplatz

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.