Grundbuch: Absicherung für das Haus bei Lebensgemeinschaft

Der Kauf eines Hauses bei einem unverheirateten Paar sollte gut abgesichert sein. Zu viele Faktoren können später zu rechtlichen Problemen führen. Was passiert bei einer Trennung? Wie sieht der Erbfall aus, wenn ein Lebensgefährte stirbt. In dieser kostenlosen Rechtsfrage stellt ein Paar ihr Problem dar. Helfen Sie durch Abgabe eines Kommentars.

Lebensgemeinschaft nur ein Partner steht im Grundbuch

Hallo zusammen, meine Lebensgefährtin und ich haben 2 Kinder. Wir wohnen zusammen in „unserem“ Haus und haben folgende Dummheit aus Unwissenheit gemacht. Wir kauften damals das Grundstück und nur Sie steht im Grundbuch. Den Bauantrag, das Bauen, den Kredit fürs das Haus usw. haben wir alles zusammen gemacht. Eine nachträgliche Eintragung von mir im Grundbuch würde uns teuer zu stehen kommen, da wir nicht verheiratet sind und es als Schenkung gezählt wird. Ich möchte ungern „sinnlos“ Geld für etwas bezahlen, was mir / uns schon gehört und mich trotzdem für 2 Fälle absichern:

Rechtsfragen zur einseitigen Grundbucheintragung

  • 1. Meiner Lebensgefährtin passiert etwas (stirbt) , dann sollte das Haus auf mich über gehen (der Kredit bleibt dann ebenso alleine bei mir und ich möchte mit unseren Kindern natürlich im Haus wohnen).
  • 2. Meine Lebensgefährtin und ich trennen uns irgendwann (wieso auch immer), dann möchte ich ein sicheres Recht auf die Hälfte des Hauses bzw. den Wert haben.

Lösung für die einseitige Grundbucheintragung

Es ist so, dass ich den größeren Teil der finanziellen Last trage, was auch völlig in Ordnung ist, nur hätte ich gerne die Sicherheit, dass nicht alles irgendwann weg ist. Ein Unfall kann leider schneller kommen als man denkt Das Thema Heirat steht nicht zur Debatte und ist somit keine Möglichkeit. Gibt es eine Möglichkeit, dass ich mich jetzt für diese beiden Fälle absichern kann, ohne dass ich viel Geld an Vater Staat abführen muss, obwohl es mir eigentlich schon gehört? Kann man irgendeinen notariell beglaubigten Vertrag für diese Situationen machen?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.