Abfall-Gemüse-Mitnahme von Komposthaufen auf dem Feld…..

Abfall-Gemüse-Mitnahme von Komposthaufen auf dem Feld…..

tach auch,
vor Kurzem habe ich mitten auf einem Feld an einem Feldweg einen großen Komposthaufen „entdeckt“, wo der Gemüsebauer seine unverkäuflichen, verdorbenen Feldfrüchte gleich welcher Art abkippt und verfaulen läßt, teilweise wird das auch abgefackelt (!) unter freiem Himmel (verboten ?)

Aber das Problem liegt anders, ich habe mir davon schon mal ein paar Teile mitgenommen, angegammelte Karotten, teilweise verwelkte Kohlköpfe, braun gewordenes Wurzelgemüse usw. usw….auf Deutsch: Abfall bzw. Kompost, der auf einer kleinen Biomüll-Deponie abgekippt wird, für Vieh und Nager immer noch verwertbar und einfach zu schade zum Verfaulen, meine Meinung.

Gestern habe ich mich wohl ein bisschen zu lange aufgehalten, denn nach ca. 20min. erschienen zwei(!) Fahrzeuge von zwei Seiten und haben mich beobachtet….mir war natürlich klar, worum es hier ging, habe mir aber nichts anmerken lassen, mein Rädchen genommen und wollte das Areal (frei zugängliches Feld mit Feldwegen, wie üblich) verlassen.

Auf einem Teilstück des Feld kam mir dann ein Geländewagen entgegen, hat mir den Weg abgeschnitten und mich durch „Draufhalten“ zum Anhalten gezwungen, Lichthupe inclusive ! Das ist nach meinem Wissenstand schon mal Nötigung (Straßenverkehrsgefährdung ?), Zwang gegen Andere Verkehrsteilnehmer gleich welcher Art auszuüben ist eine Straftat.

Mir wurde dann äußerst aggressiv durch eine Frau (am Steuer mit 2 Jugendlichen im Auto) vorgehalten, dass ich gerade einen Diebstahl begehen würde, dabei hat Sie gar nicht danach gefragt, ob ich denn etwas aufgesammelt habe, damit war ich nämlich schon vorher fertig geworden, wie auch immer.

Einzelheiten erspare ich mir, Gejammer was alles geklaut wird und wie schwer es die Landwirte haben (die Dame fuhr natürlich einen Audi Q8 für ca. 50000.- EURO, bedauernswerte Menschen, das macht mich richtig traurig…..

Kernfragen jetzt:
Darf man auf freiem Feld Früchte aufsammeln, wenn deutlich erkennbar ist, dass es sich bereits um „Kompost“ handelt und sich dieser auf einem „Komposthaufen“ befindet ? Darf der Landwirt das verbieten, obwohl der Haufen nicht eingezäunt ist und sich keine Verbotsschilder dort befinden ? (Müllkippen sind ja z.B. völlig abgeschottet aus Gründen der Sicherheit).
Es geht hier nicht um das berühmte „Kartoffeln nachlesen und sammeln“, ich betrete keine Anbauflächen, sondern sammle „Abfall“ von einer wilden „Müllkippe“ !

Bitte keine Meinungen dazu, sondern gesetzliche Fakten oder Urteile, auch für einen Querverweis auf Paragrafen aus den Gesetzbüchern wäre ich dankbar, wenn ich im Unrecht bin, werde ich vorstellig und entschuldige mich, wenn dem nicht so ist, wird die Dame sich entschuldigen, auch für ihre „Polizeimethoden“….;-)

Im Übrigen hat man mich nicht des Platzes verwiesen, könnten die das verfügen und hätte das Bestand vor dem Gesetz ?

Danke schonmal für eventuelle Informationen.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.