Was tun bei Insolvenz des Fitnesstudios

In meiner Gemeinde gibt es einen Sportverein (e.V.) mit Tennishalle, Gerätefitness und Sauna. Gleichzeitig gab es in den Räumlichkeiten ein Fitnesstudion (GmbH). Wie ich jetzt erfahren habe, gehören angeblich die Räumlichkeiten und alle Geräte dem Sportverein und das Fitnesstudion hat sich dort nun eingemietet. Ich habe vor ca. 16 Monaten einen Vertrag mit dem Fitnesstudio (der GmbH) abgeschlossen, der noch mindestens bis 31.12.2013 läuft. Mit dem Vertragabschluß hat das Fitnesstudio auch eine Einzugsermächtigung für mein Konto erhalten.

In den letzten Monaten ist der Name des Fitnesstudio völlig verschwunden und es gibt dort nur noch den Sportverein. Habe mir aber bisher nichts weiter dabei gedacht, dachte halt, es wäre einfach nur eine Umbenennung.

Nun habe ich Montag durch Zufall erfahren, dass das Fitnesstudion (die GmbH) am 01.02.2013 Insolvenz angemeldet hat! Bisher bin ich nicht darüber informiert worden und die letzten Beiträge sind vom Sportverein(!) einfach weiter eingezogen worden.

Ich habe deshalb nun gestern ein Gespräch mit dem Leiter des Sportvereins gehabt (der vorher Leiter des Fitnessudios war) der mir erklärt hat, dass alle ehemaligen Mitglieder des Fitnesstudion „stillschweigend“ in den Sportverein übernommen worden sind und man nach und nach die Mitglieder mit persönlichen Gesprächen aufklären wollte. Dieses wäre Ihnen vom Insolvenzverwalter so empfohlen worden.

Mir ist dann ein Angebot vorgelegt worden, dass der Sportverein meinen Vertrag zu gleichen Konditionen übernehmen würde. Dieses war eine Kopie, die vom 1. Vorsitzende des Sportvereins und dem Insolvenzverwalter unterschrieben ist. Das kuriose an dem Ganzen ist noch, dass der 1. Vorsitzende des Sportvereins der ehemalige Geschäftsführer des Fitnesstudios ist!!!

Mir wurde dann noch erklärt, dass wenn ich das Angebot nicht annehme, dann müsste ich mich an den Insolvenzverwalter als neuen Vertragspartner wenden. Es gäbe jedenfalls eine Vereinbarung zwischen dem Insolvenzverwaltung und dem Sportverein, dass die Mitglieder weiter trainieren dürften.

Mich ärgert einfach diese stillschweigende Übernahme des Sportvereins, dass die einfach von meinem Konto abgebucht haben und das ich so gar nicht vom Fitnesstudio/Insolvenzverwalter informiert wurde und möchte eigentlich nur raus aus dem Vertrag.

Ich weiß nun nicht, was ich machen soll.
– Soll ich die Zahlungen stoppen und auf eine Reaktion des Insolvenzverwalters warten?
– Ist eine Kopie mit Unterschriften überhaupt rechtsgültig und komme ich damit wirklich aus meinem Vertrag mit dem Fitnesstudio raus?

Vielen dank schon mal im voraus!

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.