unversicherter Versand, zurückgesendete Ware nicht angekommen

A kauft von dem gewerblichen Verkäufer B über eine Internetauktionsseite einen Artikel. Der erhaltene Artikel entspricht dem bestellten, jedoch nicht dem Geschmack des A und wird daraufhin unter vorheriger Ankündigung von diesem an B unversichert zurückgesendet. A hat für diese „Brief“aufgabe eine Quittung, die jedoch nicht bestätigt dass B der Adressat der Sendung ist, sondern lediglich dass A „etwas“ and „jemanden“ in ein „bestimmtes Land“ verschickt hat. B behauptet A gegenüber, den zurückgesendeten Artikel niemals erhalten zu haben und verweigert A die Rückerstattung des Kaufpreises. Wie wäre ein solcher Sachverhalt rechtlich zu beurteilen?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.