Umtausch? Hockeyschläger bei Ebay gekauft

Kostenlose Rechtsfrage: Ist der Umtausch nach einem halben Jahr möglich, weil es sich nicht um eine Originalmarke handelt? Wer erst später feststellt, dass ihm womöglich eine Fälschung untergejubelt wurde ärgert sich, da er nun beweisen muss, dass es keine Original Ware ist. Wie sieht hier die Rechtslage aus?

Im Sommer letzten Jahres habe ich einen Hockeyschläger bei Ebay gekauft. Vor einigen Tagen ist dieser leider gebrochen. Auf Grund der Bruchstelle am Schläger kann man, z.B. an der Materialzusammensetzung erkennen, dass es sich nicht um einen Originalschläger handelte, was man aber beim Kauf dem Schläger aber nicht ansehen konnte.

Auf Wunsch hat mir Ebay aus dem Archiv den Verkaufstext zugeschickt, indem jedoch ausdrücklich stand, das es sich um einen Originalschläger handelte. Auf eine angefragte Stellungsnahme sagte der Verkäufer, dass er nicht im Schläger säße und ich damit keinen Grund auf irgendeine Entschädigung habe.


Was kann ich tun? Kann ich das Geld zurückverlangen? Es sind immerhin über 60€!



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

2 thoughts on “Umtausch? Hockeyschläger bei Ebay gekauft

  1. Hi, die Ware muss der Beschreibung entsprechen.
    Das dumme nur, nach einem halben Jahr bist du in der Beweispflicht. Du musst also dem Verkäufer beweisen, dass er dir einen „Nicht-Originalen“ Schläger also minderwertigen verkauft hat.
    Das wird sicher nicht so einfach.
    Viellicht mal in einem Fachgeschäft fragen, ob sie dir weiter helfen können.

  2. Vielen Danke für die schnelle Antwort!
    Ich habe beim angeblichen Hersteller nachgefragt. Dieser meinte, wenn ich ihm ein Foto zuschicken würde, könnte er mir bestätigen, dass dieser den Schläger niemals hergestellt hat.
    Würde das reichen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.