Rücktritt vom Gebrauchtwagenkauf

      1 Kommentar zu Rücktritt vom Gebrauchtwagenkauf

Hallo,
ich habe am 4.01.12 bei einem Gebrauchtwagenhändler ein Fahrzeug erworben. Nach 2 Tagen habe ich festgestellt das das Fahrzeug nicht die volle Leistung hat. Ich habe den Händler informiert und er hat den Wagen zur Reparatur angenommen. Nach ca. 1 Woche war der Wagen repariert und wurde mir wieder ausgehändigt.

Am nächsten morgen habe ich festgestellt das der Wagen im kalten Zustand nicht ausreichend Leistung hat. Wieder den Händler angerufen, Wagen hingebracht. Händler hat nachgebessert und ich habe das Fahrzeug wieder abgeholt. Wiederum 3 Tage später ging im Display die Motorkontrollleuchte an. Händler angerufen, Wagen vorbei gebracht, nach 2 Tagen wieder abgeholt.Inzwischen habe ich die Nase voll und würde gerne das Fahrzeug zurückgeben und mein Geld wiederhaben wollen.

Der Händler sagt das das nicht möglich ist, da es sich bei den 3 Mängeln um unterschiedliche Mängel handelt und er alles nachgebessert hat. In den 3,5 Wochen wo ich das Fahrzeug habe konnte ich es ganze 6 Tage nutzen. Den Rest der Zeit stand es beim Händler in der Werkstatt. Jetzt meine Frage: Nach wieviel verschiedenen Mängeln besteht die Möglichkeit der Wandlung? Das ist ja nicht normal das es in den ersten 3 Wochen soviel Probleme gibt bei einem angeblich geprüften Gebrauchtwagen. Danke im vorraus


AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Rücktritt vom Gebrauchtwagenkauf

  1. Antwort-Bot

    Zwei mal mindestens, besser drei mal solltest du die Möglichkeit der Nachbesserung geben.
    Das ist hier passiert.

    Nun hast du zunächst einmal ein vermeintlich mangelfreies Auto vor der Tür stehen.
    Hast du aber Belege für die Einlieferung bei der Werkstatt, wahrscheinlich nicht.
    Wenn ja, dann sieht es gut aus.
    Wichtig aber ist, dass darauf steht, was du der Werkstatt als Fehler gemeldet hast.

    Mangel 1

    das das Fahrzeug nicht die volle Leistung hat

    Mangel 2

    das der Wagen im kalten Zustand nicht ausreichend Leistung hat.

    Diese beiden decken sich von der Beschreibung nach

    ging im Display die Motorkontrollleuchte an.

    Könnte der gleiche sein, aber fehlte hier auch die „volle Leistung“?

    Schau dir mal diesen Artikel zur Mangelbeseitigung an.
    fehlgeschlagene Nachbesserung beim Autokauf | Rechtsanwalt bei Kanzlei-Seiten.de

    Darin geht es genau um dein Problem.
    Der BGH hat gesagt:

    Der Käufer einer Sache, z.B. eines Pkw´s, muss vor dem Rücktritt vom Kaufvertrag dem Verkäufer die Möglichkeit der Nachbesserung geben

    So weit so gut.

    Dabei muss der Käufer nach Ansicht des BGH nicht die Ursache eines Mangels belegen und beweisen, dass bei einem weiteren Fehler diese Ursache wieder dieselbe ist. Es genügt, dass er ein Mangelsymptom nachweist. Tritt dieses wiederum auf, dann ist davon auszugehen, dass die Nachbesserung fehlgeschlagen ist und das Auto zurückgegeben werden kann.

    Bedeutet für mich, hat das Fahrzeug immer nicht die volle Leistung, so liegt der gleiche Mangel vor.
    Was letztlich kaputt war, kann dir schnuppe sein, denn …

    Nach Auffassung des BGH (Urteil vom 09.03.2011) muss der Käufer im Zweifel die Ursache des Mangels gar nicht kennen. Er kann maximal ein Symptom beschreiben. Der Mangel lag hier im unruhigen Lauf bzw. Rütteln und Leistungsverlust bzw. Aussetzern bei der Verbrennung. Der Käufer konnte belegen, dass auch nach der Nachbesserung diese Symptome wiederum auftraten. Ob die Ursache identisch war oder nicht, musste er nicht belegen. Die Werkstatt hatte also Pech, wenn erst die eine Komponente kaputt geht und dann eine andere, beides aber zu gleichen Symptomen führt. Sie kann sich dann nicht mehr einem Rücktritt entziehen, indem sei auf verschiedene defekte Bauteile verweist.

    Fast könnte man denken, dein Fall wäre dort verhandelt worden.

    Ist noch mal was würde ich schriftlich darauf hinweisen, dass nun zum dritten mal das gleiche Mangelsymptom aufgetreten ist und du von zwei fehlgeschlagenen Nachbesserungen ausgehen musst und nun die Wandlung des Kaufvertrages einleitest.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.