Mündlicher Vertrag

Mündlicher Vertrag

Hallo,

ich bzw. meine Partner und ich haben da ein größeres Problem.
Wir sind eine noch recht neue und junge Eventagentur und planen dieses Jahr eine größere Silvesterveranstaltung in Bochum. Nach langer Suche haben wir eine Lokalität gefunden und es wurde uns zugesagt. Es wurde ein Betrag X festgelegt als Raummiete und eine Kaution, welche wir dann aber als Dank spenden wollten da es sich hier um eine kirchliche Lokalität handelt. So weit so gut…
Die Raummiete wurde nachträglich dann noch erhöht weil man durch uns erfuhr dass es sich um eine kommerzielle Veranstaltung handelt und auch darauf haben wir uns bereitwillig eingelassen um ein förderliches Verhältnis nicht zu gefährden! An der Spende hat sich dadurch nichts getan sie blieb bestehen.
Nachdem eine erste Begehung durchgeführt wurde in der man uns auf gewisse Vorsichtsmaßnahmen und auch Eigenheiten hinwies, machten wir uns daran Flyer drucken zu lassen und uns mit dem passenden Equipment bei Sub-Unternehmen zu bestücken für die Veranstaltung. In Absprache mit dem Pfarrer und dem Grafiker vom Kirchenblatt, haben wir sogar auf dem Flyer, als ebenfalls kleines Dankeschön, das Zeichen der Gemeinde mit auf Flyer und Plakate drucken lassen. Dieser Entwurf wurde auch durch den Pfarrer abgesegnet.
Das ganze spielte sich nun innerhalb der letzten zwei bis drei Wochen ab, beginnend vom ersten Telefonat mit der Anfrage bis zum heutigen Tage.
Heute bekamen wir einen Anruf durch den Pfarrer welcher sich nun doch gegen den Flyer entschieden hat (welche schon gedruck und verteilt wurden), sich angeblich doch noch Redebedarf ergeben hätte durch den Kirchenrat aufgrund des kommerziellen Hintergrunds der Veranstaltung und und und …. mit anderen Worten sie wollen das ganze jetzt doch rückgängig machen!
Für uns ein Disaster, da bereits Gelder in Flyer, Grafiker und Equipment geflossen sind, das schon angezahlt werden musste… Hinzu kommt dass erste Karten schon verkauft worden sind und wir so schnell keine Ausweichmöglichkeit mehr finden werden in diesem Rahmen.
Am Freitag haben wir nun ein erneutes Treffen mit den Verantwortlichen inkl. Pfarrer um das nochmal zu Worte zu bringen! Mein Verdacht aber jedoch ist, dass sie das Ganze absagen und sich aus der Affäre ziehen möchten!

Meine Frage nun ist: Was für Möglichkeiten habe ich bzw. haben wir um das abzuwenden? Haben wir aufgrund eines mündlichen Vertrages die Möglichkeit auf die Lokalität zu bestehen?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.