Motorschaden nach Autokauf

Motorschaden nach Autokauf

Hallo,
Ich habe mir vor einem Monat ein Auto von Privat gekauft.
Es hatte 70000km runter und war 11 Jahre alt.
Vor dem Kauf hatte das Auto einen Motorschaden (Kolbenfresser)
Der Besitzer hat am Auto folgendes durchfgeführt:

Neuteile Bestellt (noch 2 Jahre Garantie)
Motor ausgebaut
Motor von Fachwerkstatt zerlegen und Regenerieren lassen (inkl Rechnung, keine Garantie mehr)
Motor inkl Neuteile selbst wieder Zusammengesetzt

Nach dem Kauf lief das Auto wieder. Es gab keine Anzeichen für einen Schaden. Nach 1500km und einem Monat Einfahrzeit, meldeten sich wieder Symptome die auf einen Lagerschaden im Motor hinweisen.

Wie ist nun die Rechtslage? Kann ich nach „Beweislastumkehr“ die Reparatur einfordern bzw Rücktritt vom Kauf o.ä.?

Vielen Dank im Vorfeld für die Bemühungen!



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.