Garantie / Gewährleistung

Hallo, ich habe 05/2013 eine Werbeanlage an einen Gew. Kunden Verkauft und dieser Verkaufte Sie weiter an eine Gew. Kunden.

In 10/2014 meldete sich mein Kunde und Sagte das die Lampen in der Werbeanlag kaput sind.
Ich sagte dem Kunden das ich nach dieser Zeit für Lampen keine Garanie/Gewährleistung mehr gebe.

Vertraglich ist nichts weiter vereinbart. Jetzt Klagt der Kunde .

– kann der Kunde Klagen obwohl er die Ware weiter Verkauft hat ???
– muss ich die Lampen Bezahlen ???

Vielen Dank für Antworten



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Garantie / Gewährleistung

  1. Garantie hast du also keine gegeben und die zweijaehrige gesetzliche Sach- und Rechtsmaengelhaftung („Gewaehrleistung“) gibt es uch nur fuer Verbraucher, nicht aber auch fuer Unternehmer/gewerbliche Abnehmer.

    Aber selbst wenn dein Kunde Verbraucher waere, koenntest du erst einmal von ihm den Beweis dafuer verlangen, dass die lampen schon von Anfang an kaputt waren oder bereits damals eine Macke hatten, die dann zu dem erst fast 2 Jahre spaeter aufgetretenen Defekt gefuehrt haben. Die gesetzliche „Gewaehrleistung“ bezieht sich naemlich nur auf den Auslieferungszustand, nicht aber auch auf erst danach entstandene Sachmaengel.

    Lass ihn also ruhig klagen. Vermutlich ist das sowieso nur ne leere Drohung aber selbst wenn er es ernst meint, duerfte er nicht die geringste Chance haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.