Frist für Garantiefall wurde abgelehnt

Ich habe mir ein Smartphone über einen Onlinehändler gekauft. 2 Monate nach kauf ist ein defekt aufgetreten (Home-Button defekt) und ich habe es am 11.03. eingeschickt.

Am 18.03. hab ich eine bloße Eingangsbestätigung bekommen mit der Info, dass es zu Verzögerungen kommen kann. Am 22.03. habe ich eine Frist bis zum 08.04. gesetzt, bis zu der ich das Gerät repariert/ersetzt haben möchte, sonst werde ich vom Kaufvertrag zurücktreten.

Rechtsfrage Smartphone über einen Onlinehändler gekauft

Das ist meiner Meinung auch mehr als genügen Zeit das Gerät wieder in Stand zu setzen. Ein Tag nach der Mail habe ich jetzt eine Antwort bekommen, dass es immer noch zu Verzögerungen kommen kann und sie meine Frist zurückweisen.

Jetzt meine Frage:
Dürfen sie meine Frist einfach so zurückweisen?

Viele Grüße und lieben Dank im voraus



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Frist für Garantiefall wurde abgelehnt

  1. Hallo, im Grunde handelt es sich um einen Gewährleistungsfall, nicht Garantie, denn tritt innerhalb des ersten halben Jahres nach Kauf ein Defekt auf, so nimmt man an, dass dieser schon zum Zeitpunkt des Kaufes vorgelegen hat. Etwas anderes müsste der Händler dem Kunden beweisen. Nach sechs Monaten gilt zwar immer noch die Gewährleistung, aber dann tritt die Beweislastumkehr in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt muss der Käufer den Verkäuferr beweisen, dass der Fehler schon zum Zeitpunkt des Kaufes vorgelegen hat.

    Die Verbraucherzentrale sagt dazu: Im Falle eines Mangels hat der Käufer das Recht zu entscheiden, ob er eine Ersatzlieferung will oder der Reparatur zustimmt.

    Was du nun machen kannst, ist auf auf den Ratgeberseiten von frag einen Anwalt nachzulesen.
    Gewährleistung für ein Handy verweigert – frag-einen-anwalt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.