Falsche Preise,nun entsprechende Rechnung

Hallo, ich habe bei einem Labor per E-mail Preise für einige Stuhluntersuchungen angefordert und dann eine Stuhlprobe vorbeigebracht, ohne etwas zu unterschreiben. Heute bekam ich eine Rechnung von einem anderen Labor, an das die Probe für 2 von 3 Untersuchungen weitergesendet wurde ( vom Labor 1, nicht von mir antürlich, ich schreibe es, einfach damit es klar ist ). Die Preise weichen aber von mir erteilten ab. Nun habe ich die folgende E-mailnachricht ans Labor verfasst, das mir die Rechnung zugeschickt hat:

„Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe heute von Ihnen eine Rechnung erhalten, Referenznummer 00000, da steht 12,05 EUR für IgA und 26,44 EUR für PMN-Elastase im Stuhl. Ich muss der Rechnung jedoch widersprechen. Ich habe die Stuhlprobe beim Labor 1 abgegeben, wo meinem Freund per E-mail Preise für diese Untersuchungen mitgeteilt wurden. Diese sind 8,74 € für IgA im Stuhl und 16,90 € für PMN Elastasa im Stuhl, was insgesamt nicht 38,49, sondern 25,64. Wenn mir die Preise genannt gewesen wären, die ich in Ihrer Rechnung gefunden habe, hätte ich die Untersuchungen einfach in einem anderen Labor durchführen lassen. Ich habe nichts gegen Sie, ich bitte mir aber eine neue Rechnung schicken, wo die Preise stehen würden, die mir mitgeteilt wurden. Den Rest sollten Sie, glaube ich, mit dem Labor 1 besprechen. Und wenn das Labor es mir erlauben würde, könnte ich Ihnen auch die E-mail von ihnen veröffentlichen, wo meinem Freund die oben genannte Preis mitgeteilt wurden.

Mit freundlichen Grüßen“

Ich bitte Sie den Text zu korrigieren, da da es bestimmt grammatikalische Fehler gibt. Außerdem sagen Sie mir bitte, ob dieser Widerspruch überhaupt sinnvoll wäre.

P.S. Ich habe das Labor, bei dem ich die Probe abgegeben habe aus konfediziellen Zwecken Labor 1 genannt.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.