Ebay welche Rechte und Pflichten in EU Staaten

Hallo zusammen,
ich habe eine Gitarre in ebay versteigert, nun behauptet der Käufer(aus Italien) dass sie nicht orginal ist.
Da ich die Gitarre vor ca. 20 Jahren gekauft habe, kann ich den Vorbesitzer nicht mehr fragen, ob das stimmt. Ich selbst bin nur ein Laie und habe die Gitarre seit 15 Jahren im Keller stehen Ich habe nichts an dem Instrument verändert, und weiß auch nicht was der Vorbesitzer gemacht hat. Mein Text bei ebay:

30 Jahre alte Fender Stratocaster, die „ECHTE“ aus den USA
Die Stratocaster hat die Seriennummer: S981576 und ist laut Fendertabelle 1978 oder 1979 gebaut worden.
Da meine Finger vor ca. 15 Jahren eine Begegnung mit der Kreissäge hatten, ist die Strat für ihr Alter noch sehr gut erhalten.
Natürlich hat sie auch ihre Gebrauchsspuren, jedoch kein Abplatzen oder Durchschürfstellen des Lacks.
Auch technisch ist sie voll funktionsfähig.
Ob sie eine Geldanlage ist weiß ich nicht, aber sicher ist es ein Liebhaberstück.
Wie man auf den Bildern erkennen kann hat sie 3 Single Coil Tonabnehmer und den 5-fach Switch.
Die Knöpfe der 3 Regler sind leider nicht orginal, aber man bekommt sie leicht in weiß nachzukaufen.
Wenn Sie mehr Fotos sehen möchten, einfach per Mail anfordern.

Natürlich gebe ich keine Garantie als Privatverkäufer, auch eine Rückgabe ist ausgeschlossen.
Abholung ist möglich, bei Sofortkauf versandkostenfrei.

So, nun viel Spass und Erfolg beim Bieten

Der Käufer will nun 2/3 des Erlöses zurück oder er geht zur Polizei. Sie hat eine Seriennummer am Hals (zumindest der muss echt sein) aber sonst keine Kennzeichnungen.
Wie sollte ich mich da verhalten??

Locke- leider war Locke als Benutzername schon vergeben.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.