EBay-Kleinanzeigen: Ledersofa entspricht nicht der Artikelbeschreibung

Ich habe bei EBay-Kleinanzeigen ein Ledersofa für 1700,00€ gekauft und sofort per PayPal bezahlt. Bekommen habe ich nun das Ledersofa, allerdings kann ich es nicht gebrauchen, da die Maße erheblich von denen abweichen, die in der Anzeige inseriert waren. Der Unterschied beträgt 50cm in der Tiefe und auch 50cm in der Höhe. So bekomme ich das Sofa nicht in mein Zimmer.

Abholung des Sofas ohne Rückzahlung des Kaufpreises

Ich habe das dem Verkäufer mitgeteilt, mittlerweile erkennt er den Fehler in seiner Beschreibung auch an, will mir aber das Geld trotzdem nicht zurückzahlen und das Sofa wieder abholen. Insgesamt habe ich mit den Transportkosten von Hamburg nach Hannover 1874€ bezahlt.

Sofa

Als Begründung führt der EBay-Verkäufer an, dass er die Maße Original aus der Sofa-Beschreibung des Herstellers übernommen hat und er erst Rücksprache mit dem Möbelhaus halten muss.

Aber was habe ich mit dem Möbelhaus zu tun, für mich ist die Anzeige bei EBay-Kleinanzeigen maßgebend, und die wurde ja wohl nicht vom Möbelhaus, sondern vom Verkäufer selbst online gestellt. Ich habe dem Verkäufer erklärt, wie ich die Sache sehe und das er bitte das Sofa wieder abholen soll, denn das will ich nicht auch noch bezahlen. Ich habe die umgehende Rücküberweisung des Kaufpreises gebeten, aber es passiert nichts.

Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung, die werde ich jetzt erstmal abschließen, auch wenn sie für zurückliegende Fälle nicht gilt. Was kann ich jetzt aber aktuell unternehmen, um zu meinem Recht und zu meinem Geld zu kommen?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.