Autokauf

Autokauf

Hallo erstmal,

ich hoffe das ich hier ein paar Antworten finde.

Meine Freundin und ich haben vor zwei Tagen ein Auto gekauft (Polo 6N), von einem Privathändler, der über einen Händler den Wagen verkauft hat.

Als wir dann gestern bei meinen Eltern den Wagen vorgestellt haben, wies mich mein Vater daraufhin das der Wagen eventuell einen Unfall hatte, da die Spaltmaße zwischen dem linken Kotflügel und der Tür nicht passen, was mir im nachhinein auch auffiel.

Anschließend bin ich dann zur Dekra gefahren und habe dieses Begutachten lassen. Es stellte sich heraus das der Wagen definitiv einen Unfall auf der Fahrerseite hatte. Als das Fahrzeug auf der Hebebühne stand, konnte man eindeutig erkennen, das eine laienhafte Reparatur gemacht wurden ist.

Der nette Mann von der Dekra machte mir klar das es definitiv eindeutige Mängel sind und das der Wagen die nächste HU nicht schafft, weil es tragende Teile sind die beschädigt wurden.

Der Verkäufer machte uns definitiv keine Angaben dazu und wies lediglich nur auf die Beule am Heck hin.

Wollen den Wagen auf jedenfall wieder zurückgeben und unser Geld zurück.

Ich gehe mal davon aus das der Verkäufer da nicht mitspielt, konnte ihn allerdings auch noch nicht erreichen. Welch ein Wunder;-)

Meine Frage:

-Wie würde man weiter vorgehen, wenn der Verkäufer nicht einwilligt?
-Haben wir vor Gericht eine Chance?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.