Ist eine Hausratversicherung notwendig ?

Ich bin vor kurzem in eine neue Wohnung gezogen und musste mir natürlich auch einige Möbel kaufen. Jetzt habe ich von einigen Kollegen empfohlen bekommen, eine Hausratversicherung abzuschließen. Ich weiß aber nicht ob diese so notwendig ist ?! Muss man diese haben und wenn ja, wo schaue ich mich nach dieser um ? Was ist ein guter Anbieter ?

Ohh ich habe so viele Fragen… Auf jeden Fall will ich mein Geld nicht umsonst ausgeben, denn ich als Student muss jeden Cent umdrehen.

Also ich finde die Hausratversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen, die man so abschließen sollte. Sie ist zwar nicht ganz so wichtig wie eine Krankenversicherung und eine Haftpflichtversicherung, aber kommt für mich gleich dahinter. Es kann einfach schnell (wenn es natürlich in der Regel nicht geschieht, Gott sei Dank) mal was in der Wohnung passieren (Wasseranschluss der Spülmaschine oder des Waschmaschine platzt, Feuer usw.) und du sitzt auf den Schäden an deinen Möbeln und elektrischen Geräten. Eine Haftpflichtversicherung würde diese Schäden dann übernehmen.

Gerade wenn du neue Möbel gekauft hast, macht es also Sinn eine solche Versicherung abzuschließen. Das Ganze kostet auch nur so zwischen 40 und 80 Euro im Jahr. Solltest du in einer WG wohnen, könnt ihr euch die Kosten dann sogar noch teilen. Aber auch alleine ist das meiner Meinung nach gut investiertes Geld.

Ich würde aber nicht unbedingt die allergünstigste Police nehmen. Hier gibt es zum Beispiel eine Übersicht der aktuellen Testsieger

Da werden die Sieger verschiedener Tests zusammengefasst. So erhältst du schon einmal einen guten Überblick, was man so erwarten kann und kannst dann auch gleich die verschiedenen Preise vergleichen. Und auch die Testsieger sind durchaus erschwinglich.

Ob du dann wirklich eine Police abschließt, musst du natürlich selbst entscheiden. Aber meiner Meinung nach macht eine Hausratversicherung durchaus Sinn.

Zunächst würde ich sicherstellen, dass ich eine Privathaftpflicht-Versicherung habe. Wenn die Hausratversicherung fehlt und es z.B. zu einem Brand kommt, dann ist maximal der Hausrat vernichtet und ich fange halt wieder bei 0 an.

Wenn ich haftpflichtig werde und mich jemand auf Grund meiner eventl. unbeschränkten gesetzlichen Haftung in Anspruch nimmt, dann kann dies meine wirtschaftliche Existenz für lange Zeit vernichten. Da in der BRD die allgemein steigende Tendenz besteht, sofort wegen jedem Schnick Schnack zum Anwalt zu laufen, kann man schneller zur Kasse gebeten werden als man glaubt.

Es gibt in der BRD unzählige Versicherer die Hausratversicherungen anbieten. Im Prinzip funktionieren diese alle gleich und auch die Regulierungspraxis ist relativ ähnlich. Unterschiedlich sind aber die Deckungserweiterungen (Kostenpositionen) die die div. Versicherer anbieten, welche über die normalen Hausratbedingungen hinausgehen. Diese können im Schadenfall sehr wichtig werden !

Direkt-Versicherer ohne Außendienst sind in der Regel preiswerter als Versicherer mit Außendienst-Mitarbeitern, da bei diesen eine zusätzliche Provisionsbelastung anfällt, welche bei der Beitragskalkulation des Bedarfs-Prämiensatzes mit einfließt. Dafür hat man dort einen Außendienstler und Ansprechpartner an der Seite, welcher durchaus „bis aufs Messer“ manchmal für einen Versicherungsnehmer kämpft. Beim Direkt-VR ist man in der Regel nur ein Kunde unter zig tausend anderen. Der Direkt-VR hat keinen persönlichen Kontakt zum Versicherungsnehmer, was im Regulierungsfall Nachteile bringen kann. Auch wird gesagt, dass der Direkt-VR schneller zur Sanierungs- oder Kündigungsmaßnahme greift, wenn die Schadenquote des Vers.-Nehmers zu hoch wird.

Grundsätzlich sollte man sich vom angeblich „günstigen“ Preis einer Hausratversicherung nicht blenden lassen.
Wer am Stammtisch rumerzählt, dass „er/sie eine super günstige Hausratversicherung abgeschlossen hat“, hat meistens keine Ahnung. Auch bei Versicherungen gilt, dass die gute Leistung in der Regel einen höheren Preis erfordert.
Spätestens wenn der Stammtischstratege im Schadenfall einen Selbstbehalt von der Regulierungsleistung abgezogen bekommt, welchen er bei seiner „tollen Versicherung“ übersehen hat, vergeht ihm das Lachen.

Im Schadenfall wird schnell deutlich, dass man für wenig Geld auch oft wenig Leistung bekommt.
Der Laie ist bei der Auswahl der zu ihm passenden Versicherung in der Regel völlig überfordert.
Ich würde einem Laien immer raten einen Versicherer mit qualifiziertem Außendienst (mit Beratungspflicht) anzusprechen oder einen Versicherungsmakler.

Der Direkt-VR ist meiner Meinung eher etwas für Leute, welche schon in der Materie Grundkenntnisse haben.

Die Hausratversicherung ist keine Muss-Versicherung. Dennoch gehört sie hierzulande zu den beliebtesten Policen – und das aus einfachem Grund Im Laufe der Jahre hat sich in den meisten Wohnungen und Häusern soviel Hausrat angesammelt, dass ein Verlust mindestens ärgerlich ist und bei wertvollen Möbeln auch teuer werden kann. Außerdem zahlt eine Hausratversicherung auch für gestohlene Kleidung, Schmuck, Bargeld, Computer, Kameras – sprich für alles, was zum Haushalt gehört. Diese Versicherung gehört zu denen die ich sehr wichtig finde, denn man kann nie wissen was passieren kann.

Als ich nach der Versicherung gesucht habe, hatte ich bei https://www.hausratversicherung.name/ einen Vergleich gefunden. Hat mir ein stückweit sehr bei der Suche geholfen..konnte vergleichen und das passende finden. Was erwartest du dir denn von einer solchen Versicherung ?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.