Anwaltshaftpflicht was beachten?

ich habe einige Fragen zu der Anwaltshaftpflicht Versicherung. Ich benötige nämlich eine. Weiß aber nicht ob ich das auch wirklich nötig habe. Sind solche Versicherungen sinnvoll? Wie teuer ist der Tarif für so eine Versicherung? Auf was muss man achten? Welche Vorteile hat so eine Versicherung? So das sind einige Fragen, hoffe ich bekomme auch einige Antworten dazu..

Ich finde grundsätzlich das eine Haftpflichtversicherung sinnvoll ist. Ob das jetzt für eine berufliche Tätigkeit ist oder auch die normale Haftpflichtversicherung. Ich denke jeder sollte eine haben. Und das ist eine der wenigen Versicherungen die ich wirklich für notwendig halte. Es ist sinnvoll weil, immer etwas passieren kann. Den Tarif kannst du hier http://www.exali.de/atl/Anwalts-Haft…tal,137001.php ausrechnen. Es kommt immer darauf an welche Leistungen du wählst ob du Zusatzleistungen möchtest. Dann solltest du darauf achten das die Kündigungsfrist sie kurz wie möglich ist. Wie auch bei jeder Versicherung. Damit du auch schnell kündigen oder wechseln kannst wenn, du mit der Versicherung nicht zufrieden bist.

Eine Privathaftpflichtversicherung bzw. Haftpflichtdeckung sollte jeder haben!

Immer da, wo man auf Grund der normalen gesetzlichen Haftung für Schäden, welche man selbst, oder jemand für den man gesetzlich mitverantwortlich ist (Kinder…), verschuldet hat, praktisch in unbegrenzter Höhe dem Geschädigten gegenüber haftet, kann eine bestehende Haftpflichtversicherung im Leistungsfall die eigene Existenz sichern.

Schadenersatzklagen können in Einzelfällen durchaus im Millionen Euro Bereich liegen. Welcher Verurteilte kann solche Summen im Leben je abbezahlen?

Die Tendenz unserer Rechtskultur in immer häufigeren Fällen, irgendjemand zu suchen, welchen man finanziell möglichst in die Haftung nehmen kann (auch im Bereich des Umwelthaftungs-Schadens….), ist ungebrochen.

Immer mehr Mitmenschen, welchen ein Missgeschick widerfährt, welches diese vor Jahrzehnten noch als „Pech“ oder „allgemeines Lebensrisiko“ weggesteckt hätten, gehen heute dazu über, unmittelbar nach Eintritt des Missgeschicks, erst einmal einen Schuldigen dafür zu suchen, den man möglichst auf Schadenersatz verklagen kann.

Eine wichtige Schutzfunktion der normalen Haftpflichtversicherung ist auch deren „passive Rechtschutzfunktion“, welche die Abwehr unberechtigter Ansprüche übernimmt.

Ob, sofern überhaupt im Einzelfall möglich, ein Vertragsabschluss dann noch sinnvoll ist, wenn ein normaler Arbeitnehmer, welcher in seiner beruflichen Tätigkeit eigentlich schon über seinen Arbeitgeber abgesichert ist, sich gegen Ansprüche Dritter im Rahmen seiner weisungsabhängigen beruflichen Tätigkeiten zusätzlich versichern möchte, muss im Einzelfall untersucht werden.

Das gesamte Haftpflichtrecht inkl. dem Haftpflichtversicherungsrecht ist so vielseitig und kompliziert, dass nicht nur ein Normalbürger damit völlig überfordert ist. Man sollte hier immer die Hilfe von Spezialisten (Rechtsanwälte, Versicherungsberater…) in Anspruch nehmen, da jeder Einzelfall (jeder spez. Versicherungsbedarf) unterschiedlich zu bewerten ist.

Ich glaube da kann man verschiedene Infos im Internet finden.
Habe mir zum Beispiel auch eine Rechtsschutz gesucht, bei meiner Suche habe ich unterschiedliche Informationen gefunden.
Ein Vergleich kann immer helfen ( guck hier ) und man bekommt so auch einen viel besseren Überblick.

Ist denn eine solche Versicherung nicht was ähnliches wie die Rechtsschutz ?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.