Polizei nimmt Strafgeld mit Gewalt und luegt

Hallo zusammen,

ein Freund von mir aus Frankreich wurde bei zwei Polizisten auf den Autobahn (nicht weit von Kaiserslautern) angehalten nach eine Baustelle. Die zwei Polizisten behaupten dass er telefoniert hatte obwohl das nicht gestimmt hat. 75 EUR wurden von Ihm verlangen. Er hat sich verweigert zu zahlen und ist hinter den gefahren zum nächsten Dienststelle von der Autobahn.

Da hat er einige Zettel unterschrieben; die Polizisten haben sich verweigert auf den Handy zu gucken obwohl da stand der Nachweis dass er tatsaechlich nicht telefoniert hatte. Weil mein Freund noch nicht zahlen wollte, haben die Polizisten gesagt dass die ohne seine Zustimmung sein Geld nehmen wuerde, oder einige Sachen von Ihm nehmen wuerde, oder sogar sein Auto nicht weiter fahren lassen.

Er hat gefragt nach ein Kopie von den Dokumenten dass er unterschrieben hatte, und ihm wurde gesagt dass es nicht erlaubt war dies zu kopieren… Dann haben die zwei Polizisten einfach ihm gehalten, sein Porte-Monnaie rausgeholt und 40 EUR genommen. Dann koennte er wierder gehen mit sein Fuehrerschein…

Ist das ueberhaupt normal dass Polizisten mit Gewalt Geld von einer Person nehmen? Er hat ueberhaupt kein Zettel, nichts von den Polizisten erhalten, aber dennoch ist der Fall noch nicht beschlossen. Wie kann er sich versichern dass keine boese Folge passieren kann? Wie kann man einfach nachweisen dass die Polizisten gelogen haben (nur ein Anwalt kann bei sein PREPAID-Telefonfirma sein Anruf-Log anfragen…). Natuerlich alles kostet mehr als 75 EUR, aber trotzdem ist das Ding echt unfair…



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

2 thoughts on “Polizei nimmt Strafgeld mit Gewalt und luegt

  1. ein versuch wäre es wert, normal ist das nicht das polizisten soetwas machen, ist dein freund sicher das es sich um richtige polizisten handelte, vllt ist das ja auch irgendeine Masche um die Leute abzuziehen.

  2. Kiwikaki, welche Rolle spielt es denn deiner Meinung nach ueberhaupt, ob der Beschudigte tatsaechlich ein Telefongespraech gefuehrt hat oder nicht? Was soll so ein Verbindungsnachweis hier bringen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.